Der Franziskusweg in der Rhön

Zum heutigen Karfreitag habe ich einen spirituellen Wanderweg für Euch vorbereitet - den Franziskusweg inmitten der wunderschönen Rhön. Eine leichte Wanderung, die zum größten Teil auch mit Rollstuhl und Kinderwagen erreichbar sind. Allerdings kann der gesamte Rundweg nur zu Fuß abgelaufen werden. Mit Rollstuhl oder Kinderwagen müsst Ihr Euch für eine Richtung entscheiden und die so erreichbaren Stationen zu bestaunen. Trotzdem kann ich den Weg nur jedem empfehlen, denn alleine die wundervolle Fernsicht ist etwas zum genießen. Zudem regen die jeweiligen Stationen zum nachdenken, beten und meditieren an und sorgen zusätzlich für Entspannung.

Wegbeschreibung Franziskusweg

Wie komme ich zum Franziskusweg?

Der Franziskusweg befindet sich in der bayerischen Rhön in der Nähe von Fladungen und des Schwarzen Moor. Ihr könnt den Hochrhöner nutzen und dann Richtung Thüringer Hütte oder Ihr fahrt in Richtung Rother Kuppe und Rhönpark Hotel und dann weiter zum Parkplatz an der Thüringer Hütte.

Apropos, wenn Ihr dort seid, solltet Ihr auf jeden Fall die Windbeutel probieren. Die sind soooo lecker und weit über die Grenzen der Rhön hinaus bekannt und berüchtigt.

Thüringer Hütte

Berggasthof Thüringer Hütte

Adresse: Thüringer Hütte 1, 97647 Thüringer Hütte

Weitere Informationen: www.thueringer-huette.com

Die Entstehung des Franziskusweg

Der Franziskusweg wurde 2007 gesegnet und eröffnet. Ein Verein pflegt den Weg und die einzelnen Skulpturen, die größtenteils von Schülern der Holzbildhauerschule in Bischofsheim stammen. Dazu kommen verschiedene Lesetafeln mit Texten, die zum Nachdenken und Beten anregen.

Auf die Idee kamen die Initiatoren um Monika Werner laut einem Interview auf der Webseite des Franziskusweg bei einer Reise nach Südtirol. Und so kam der Franziskusweg in die Rhön. Gepaart mit der wunderbaren Aussicht kann man hier wunderbar entspannen und runter kommen. Perfekt in der heutigen Zeit.

Hoffnung 2 Hoffnung

Alle Informationen auf einen Blick

Die reine Gehzeit des Weges beträgt ca. 1 Stunde. Wenn Ihr aber alles Skulpturen in Ruhe betrachten und die Texten lesen und den Weg meditativ nutzen möchtet, dann solltet Ihr auf jeden Fall 2 - 3 Stunden Zeit nehmen. Aus Erfahrung kann ich sagen, es ist besser, sich etwas mehr Zeit als 1 Stunde zu nehmen. Es gibt so viel zu entdecken und auch die Aussicht solltet Ihr in Ruhe genießen.

Bis auf die Stationen 9,10 und 17 sind alle Punkte problemlos mit einem Rollstuhl oder Kinderwagen erreichbar. Allerdings liegen die "fehlenden" Stationen entsprechend in der Mitte des Rundwegs, so dass Ihr Euch für eine Richtung entscheiden müsst. Zudem steht an jeder der Kunststationen eine Bank, so dass der Weg auch für Menschen, die älter oder nicht so gut zu Fuß sind, geeignet ist.

Lebensweg 2 Lebensweg

Die Franziskuskapelle

Am Anfang oder als Abschluss des Franziskusweg gibt es die kleine Franziskuskapelle zu entdecken. Eine Freiluftkapelle, die zum Hinsetzen, Beten und Meditieren anregen soll. Im Grundriss basierend auf dem franziskanischen T-Tau gehalten, findet Ihr hier Ruhe und viele Informationen über den Namensgeber Franz von Assisi. Das Glas-T(au) in der Rückwand der Kapelle und der „Träumer" (die Figur eines sitzenden nackten Mannes) bilden die Kernelemente, ein kleiner Altar regt zum beten an.

Franziskuskappelle Tau

Die Stationen des Franziskusweg

Wer den Franziskusweg noch intensiver genießen will, gibt es zusätzlich die Möglichkeit eine App herunter zu laden (Android | iPhone). Hier erfahrt Ihr zu jeder Station noch mehr wissenswertes und könnt Euch den Test auch vorlesen lassen.

Und hier nun eine Übersicht der Stationen. Diese folgen eigentlich zwei "Richtungen" zum einen dem "Sonnengesang", zum andern dem Thema "Lebensweg"

1. Ich bin unterwegs
2. Lob des Dreieinigen Gottes
3. Schwester Wasser
4. Weg von der Überholspur
5. Mutter Erde
6. Die Kreuzung
7. Bruder Mond und Geschwister Sterne
8. Schwester Sonne
9. Bruder Tod
10. Wegbegleiter
11. Frieder
12. Bruder Feuer
13. Der Wegweiser
14. Umwege
15. Bruder Wind
16. Alles, was atmet, lobet den Herrn
17. Blick ins Weite

Und wenn Ihr jetzt Lust bekommen habt, den We selbst zu laufen und och mehr Informationen möchtet, dann schaut doch auf der offiziellen Webseite des Franziskusweg vorbei.

Schwester Wasser 2 Schwester Wasser
Franziskusfigur Franziskusweg
Franz von Assissi Basaltstein
OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Noch mehr Wandern in der Rhön

Wie wäre es mit einer Wanderung vom Guckaisee zur Wasserkuppe

Auf den Spuren des Rhönpaulus könnt Ihr im Ibengarten wandeln.

Oder wie wäre es mit einem Besuch an der Grenzanlage im Schwarzen Moor?

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge uns auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest. Oder erhalte regelmäßig Neuigkeiten via Newsletter oder RSS-Feed

Für noch mehr Inspiration werde Teil unserer Immer auf Reisen - Community

Franziskusweg
Franziskusweg
Franziskusweg

4 Comments

  • Silke

    Hallo Kathy,

    danke für deine Vorstellung des Wanderwegs mit spirituellem Hintergrund. Wir sind auch viel wandernd unterwegs, allerdings noch nie auf solch einem Weg. Mich würden deine persönlichen Eindrücke interessieren, macht es für dich einen Unterschied, ob es ein solcher Wanderweg mit „religiösem“ Hintergrund ist oder ist es „einfach“ ein Weg wie jeder andere?

    Freue mich auf deine Rückmeldung.

    Viele Grüße Silke

    • Kathleen

      Liebe Silke,

      eigentlich ist es nur ein „normaler“ Weg, also ohne speziellen Hintergrund. Allerdings regen die einzelnen Stationen mit seinen Darstellungen, Texten und Gebeten zum Innerhalten, Meditieren und Beten an. Das macht den Weg spirituelle bzw. religiös.

      Liebe Grüße

      Kathleen

  • Renate

    Liebe Kathy,
    vielen Dank für den Tipp. Besonders gut gefällt mir, dass der Weg nicht zu lange ist und sich auch für Anfänger eignet. Mein Mann wandert bisher nicht so gerne. Ich will ihn langsam daran führen, damit er den Spaß behält. Wir haben bei uns am Rhein einige recht anspruchsvolle Wanderwege mit vielen Steigungen, da sollte man vorher schon etwas trainiert haben.
    Bisher waren wir mehr in Städten unterwegs. Aufgrund der Pandemie haben wir das Spazierengehen entdeckt.
    Herzliche Grüße
    Renate

    • Kathleen

      Liebe Renate,

      ja, der Wanderweg ist nicht so anstrengend. Es sind zwar immer noch 100 Höhenmeter zu bewältigen, aber die Steigungen sind machbar. Da der Weg auch größtenteils für Kinderwagen oder Rollstuhl geeignet ist, lässt er sich auch gut laufen. Ich hoffe, so kannst Du Deinen Mann an das Wandern heranführen.

      Liebe Grüße

      Kathleen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.