• Menu
  • Menu
Der Kreuzweg

Der Kreuzweg in Laichingen 2021

Heute habe ich einen Geheimtipp für ganz Schnelle – denn der Kreuzweg in Laichingen ist zwar ganz toll, aber nur noch bis Ostermontag Abend um 18:00 Uhr zu bestaunen. Dann verschwindet er wieder in der Kiste. Ich hoffe aber, dass hier eine schöne Tradition begründet wurde und wir den Kreuzweg auch in den nächsten Jahren bestaunen können. Denn erbietet auch Menschen, die jetzt nicht zu den Kirchgängern gehört die Möglichkeit, sich Gedanken über den ursprünglichen Sinn des Osterfestes zu machen. Und allein diese Idee ist es wert, dass der Kreuzweg hoffentlich in den nächsten Jahren wiederholt wird.

Der Kreuzweg in Laichingen

Der Startpunkt des Kreuzweg

Startpunkt des Kreuzweges ist auf dem Marktplatz in Laichingen. Hier gibt es einige Informationen zu Jesus und dem Kreuzweg. Für Kinder besteht die Möglichkeiten zu malen und für die Erwachsenen gibt es den Plan über den Verlauf des Weges. So hat man die gesamte Strecke von Anfang an gut im Blick.

Direkt am Marktplatz liegt auch der große Innenstadtparkplatz. Wer mag kann hier „schummeln“ und sich gleich meine Lieblingsstation über den Palmsonntag mit seinen Eseln anschauen. Die Beiden freuen sich immer über eine kleine Streicheleinheit und „schimpfen“ schonmal, wenn jemand achtlos vorbei läuft. Dass ich Esel an sich liebe, muss ich jetzt sicher nicht extra erwähnen, oder?

Die Fusswaschung
Kreuzweg Laichingen - Palmsonntag

Der Kreuzweg

Die Ausschilderung des Kreuzweges ist sehr gut. Auch ohne Plan findet man sich sehr gut zurecht, denn alle paar Meter gibt es ein Hinweisschild.

Insgesamt gibt es auf dem Weg 12 Hauptstationen, von Palmsonntag bis zur Auferstehung. An jeder Station gibt es etwas zu entdecken, zudem eine Beschreibung für Erwachsene und auch eine separate für Kinder, für die alles auf kindliche Weise toll erklärt wird. Ein klarer Tipp für einen Familienausflug.

Kreuzweg Laichingen - Erklärung für Erwachsene
Kreuzweg Laichingen - Erklärung für Kinder

Zudem kann man sich zum Beispiel im „Garten Gethsemane“ für ein Gebet niederlassen, über einen QR-Code die passende Musik einspielen lassen und zum Abschluss gibt es noch einen Mut machenden Spruch zum Mitnehmen.

Über den Kreuzweg gibt es verschiedene Unterstationen an denen man zum Beispiel einen Stein als Zeichen seiner eigenen Last den Berg hinauftragen und am Kreuz als Zeichen des Loslassens ablegen. Oder wer möchte einmal probieren, wie schwer es war so ein Kreuz zu tragen, der hat hier ebenfalls Gelegenheit dazu.

Das letzte Abendmahl - Kreuzweg Laichingen
Die Festnahme Jesu
Petrus verrät Jesus - Kreuzweg Laichingen
Die Verurteilung Jesu - Kreuzweg Laichingen

Auf einer der höchsten freien Stellen von Laichingen stehen drei Kreuze und laden zum Innehalten ein. Und auch hier gibt es wieder einen Spruch mitzunehmen, der einen berührt oder Mut macht.

Ich denke, in der aktuelle Zeit können wir alle etwas Mut und Vertrauen brauchen.

Der Kreuzweg in Laichingen
Der Kreuzweg in Laichingen

Der Weg zur Auferstehung

Zwischen der Kreuzigung auf dem Alenberg und der Auferstehung, die im Garten der St. Alban-Kirche dargestellt wird, gibt es „7 Worte am Kreuz“ zu entdecken. Auch diese sollen aufrütteln und zur Eigenreflektion anregen.

Sieben Worte am Kreuz

Endstation ist dann wie schon erwähnt die evangelische Kirche in Laichingen. Die Station zur Auferstehung wird dann am Sonntag enthüllt und war in den letzten Tagen noch versteckt. Wir dürfen gespannt sein. Dies wird übrigens die einzige Station sein, die stehen bleiben wird.

Die Auferstehung - Kreuzweg Laichingen

Noch mehr Kreuzweg

Und wer noch mehr über die Ostergeschichte erfahren möchte, der sollte am ehemaligen Schuhhaus Frank (direkt in der Bahnhofstraße neben der Bäckerei Kirsamer) vorbeischauen. Dort gibt es die Fenster in die Passion zu entdecken.

Fenster in die Passion

Fazit – Eine tolle Idee

Alles in allem kann man sagen, dass der Kreuzweg eine tolle Idee ist, um den Weg des Kreuzes zu entdecken. Er ist für Kinder schön aufbereitet und daher auch ein echter Tipp für einen Familienausflug. Ich hoffe sehr, dass diese Tradition auch nach Corona forstgesetzt wird.

Hoffentlich bis zum nächsten Jahr

Kathleen

Hallo, ich bin die Gründerin von Immer auf Reisen. Seit mehr als 3 Jahren schreibe ich über Deutschland und Europa. Ich liebe es, unser Land immer wieder neu zu entdecken und ich möchte Euch animieren, ebenfalls Neues in Eure eigene Umgebung zu entdecken und so Immer auf Reisen zu sein.

Mein Hauptfokus liegt auf Reisen in Deutschland und Europa, aber es gibt auch einige Beiträge über die USA. Mein zweiter Herzensland Japan hat auf Verliebt in Japan eine neue Heimat gefunden.

View stories