cropped-Logo_Immer_auf_Reisen.png

Immer auf Reisen

Empire State Building Reisetipps

Empire State Building – meine Tipps für Dich

by Kathleen

Das Empire State Building ist wohl eines der bekanntesten Gebäude in New York City. Rund um die Welt kennen die Menschen die Aussichtsplattform dort. In unzähligen Filmen – ob nun in King Kong* oder Schlaflos in Seattle* – taucht das markante Gebäude auf. Und so suchen jedes Jahr Millionen von Touristen die Plattform des Empire State Building auf, um selbst den Ausblick von oben zu genießen. 

Ausblick auf das Empire State Building

Was gibt es hier zu entdecken?

Wie komme ich zum Empire State Building?

Wie die meisten Sehenswürdigkeiten in New York erreicht Ihr das Empire State Building am besten zu Fuß oder mit der Metro. Die Penn-Station und Madison Square Garden sind ebenfalls nur wenige Blocks entfernt.

  • Seid Ihr mit den Linien 1,2,3 oder A,C,E unterwegs, dann steigt Ihr an der 34. Straße – Penn Station aus. Von dort sind es noch etwa 5 Minuten Fußweg.
  • Aus den Linien N,Q,R,W,B,D,F oder M steigt Ihr an der 34. Straße – Herald Square Station aus. Auch von hier sind es noch etwa 5 Minuten Fußweg.
  • Ihr seid mit den Linien 4,5,6 oder 7 unterwegs, dann müsst Ihr an der  Grand Central Station aussteigen. Von dort aus müsst Ihr etwa 10 Minuten laufen.
  • Dank der Nähe der Penn Station und der Grand Central Station ist es auch kein Problem, wenn Ihr von außerhalb anreist. Es ist immer nur ein Katzensprung bis zur tollen Aussicht
Wie komme ich zum Empire State Building

Wissenswertes über das Empire State Building?

Das Empire State Building mit einer Höhe von 443 Metern bis zur Antennenspitze wurde von 1930 bis 1931 in extrem kurzer Bauzeit errichtet. Ich denke jeder kennt die Fotografien der Bauarbeiter in ihrer Pause über der Stadt sitzen. Diese sind fast so berühmt, wie das Gebäude selbst.

Mit einer strukturellen Höhe von 381 Metern (die Antenne zählt nicht mir) war es bis 1972 das höchste Gebäude der Welt. Hätte man die Antenne mitgerechnet, wäre es sogar bis 1998 höchstes Gebäude der Welt gewesen. Zudem ist es auch das erste Gebäude, das mehr als 100 Stockwerke hatte.

Schon gewusst? Nach der Zerstörung des World Trade Center am 11. September war das Empire State Building bis zum Richtfest des One World Trade Center 2013 wieder höchstes Gebäude der Stadt.

Dank seiner Bauweise, die sich nach oben immer wieder verjüngt ist das Gebäude besonders stabil. So konnte es auch eine Flugzeugkollision verkraften. Am 28. Juli 1945  flog ein B-25-Bomber bei Nebel in die 78. Etage. 14 Menschen starben an diesem Tag, doch das Bauwerk hielt dem Einschlag stand und wurde schon am nächsten Tag wieder geöffnet. 

Schon gewusst? Betty Lou Oliver verdankt der Flugzeugkollision einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde. Sie wollte nach der Kollision mit einem Lift in die Lobby fahren, doch die Tragseile des Aufzuges waren so stark beschädigt worden, dass diese rissen. So fiel sie 75 Stockwerke – insgesamt  mehr als 300 Meter – in die Tiefe. Sie überlebte den Absturz und erhielt einen Eintrag für den höchsten überlebten Fall mit einem Aufzug. 

Auch heute noch besteht das Empire State Building hauptsächlich aus Büros. Doch die Aussichtsplattformen auf den beiden Freiflächen in der 86. und 102. Etage locken jedes Jahr unzählige Besucher an.

Der Metallmast sowie die beiden höchsten Gebäudeteile werden seit 1964 bei Einbruch der Dunkelheit bis Mitternacht in verschiedenen Farben beleuchtet. Ohne einen speziellen Anlass wird das Bauwerk mit weißem Licht angestrahlt. An US-Feiertag erstrahlt die Spitze in rot-weiß-blau, in der Weihnachtszeit in rot und grün, orange an Halloween, rot am Valentinstag und grün am St. Patricksday. Auch auf aktuelle Ereignisse wird mit der Beleuchtung der Spitze reagiert. Wer mehr darüber wissen will, sollte auf der offiziellen Webseite des ESBNY vorbei schauen

Schon gewusst? In schwarz-rot-gold – den Farben der deutschen Nationalflagge – ist die Spitze einmal jährlich am Tag der German-American Steuben Parade beleuchtet. 

Zum Schluss noch etwas unnützes Wissen:

  • Zu Fuß auf das Gebäude? Das geht in jedem Jahr beim Empire State Building Run-Up. Der Rekord für die 1.576 Stufen liegt bei 9:33 Minuten
  • Das Gebäude hat eine eigene Postleitzahl: 10118
  • Das ESBNY ist das meistfotografierte Gebäude der Welt
  • Und es ist auch bei Uber das beliebteste Fahrziel
  • Das Empire State Building hat eine eigene Postleitzahl
  • Die Antenne des Gebäudes wird ungefähr 25 Mal im Jahr vom Blitz getroffen

 

Eingang zum Empire State Building
Modell des Empire State Building

Tickets für die Aussichtsplattform

Ich empfehle Euch die Tickets für das Empire State Building* vorab zu kaufen. Dadurch habt Ihr den Vorteil, dass Ihr bei Eurem Besuch nicht anstehen müsst. Je nach Jahres- und Tageszeit kann Euch das sogar Stunden sparen. Der Nachteil ist, Ihr müsst schon im Vorhinein wissen, wann Ihr dort vorbei schauen wollt. Das nimmt einiges an Spontanität.

Für alle, die sich überlegen einen New York Pass*, den Go City Pass* oder einen New York CityPASS* zu kaufen – in diesen ist ein Besuch auf dem Empire State Building enthalten. Welche der Karten für Euch die beste Wahl ist, erfahrt Ihr hier.

Für alle, die etwas ganz besonderes wollen, empfehle ich das Tickets für das Empire State Building* oder das Tickets für das Empire State Building*. Auch hier habt Ihr bevorzugten Zugang.

Tickets für das Empire State Building kaufen

Euer Besuch auf Empire State Building

Allgemeine Informationen

Würdet Ihr die Aussichtsplattform in der 102. Etage über die Treppe besteigen, müsstet Ihr 1872 Stufen bezwingen. Zum Glück gibt es diverse Aufzüge, die den Aufstieg einfacher machen. Und bei der Fahrt mit dem Aufzug solltet Ihr auf jeden Fall einmal an die Decke des Fahrstuhls schauen. Dort baut sich in Windeseile das Empire State Building über Euch auf. Da ist es fast schon schade, dass die Fahrt nur wenige Sekunde dauert.

Bereits beim Betreten der Lobby werden Architektur-Fans vom Art Déco Stil begeistert sein.  An Blattgold wurde hier mit Sicherheit nicht gespart.  Von der Lobby aus haltet Ihr Euch rechts, um zum Security-Check und den Zugang zu den Aufzügen zu kommen

Das Beobachtungsdeck in der 86. Etage war ursprünglich  zur Abfertigung von Luftschiffreisenden vorgesehen während die Spitze des Turms zur Verankerung von Luftschiffen dienen sollte. Allerdings wurde dies nie genutzt, da die Winde in der Stadt einfach zu stark waren. Nach allem, was wir über den Absturz der Hindenburg wissen ist es wohl auch besser, dass in diesem dicht besiedelten Gebiet nie ein Luftschiff ankerte.

Dafür bietet die Plattform einen unglaublichen Ausblick. An klaren Tagen kann man hier bis zu 80 Kilometer weit bis zu den Bundesstaaten New York, New Jersey, Pennsylvania, Connecticut, Massachusetts und Delaware sehen. Die Wahl des Tages, an dem Ihr das ESBNY besucht wollte also gut gewählt sein.

Wer noch höher hinaus will, der kann auch noch bis zur 102. Etage hinauf fahren. Hierzu wird ein Zusatzticket benötigt. Allerdings ist die Aussicht hier nur aus dem Innenraum möglich. Dazu ist es relativ eng, was nicht sehr schön ist, wenn viele Besucher vor Ort sind. Bei klarem Ausblick wird man dafür mit bis zu 100 Kilometern Fernsicht belohnt.

Dank einer Audio-App, die Ihr mit dem kostenlosen WLAN herunterladen könnt, wird Euer Handy zum Audioguide, der Euch vor Ort über alles wichtige informiert.

Aufzug im Empire State Building

Wann ist die beste Zeit, das Empire State Building zu besuchen?

Am besten versucht Ihr das Empire State Building außerhalb der Stoßzeiten zu besuchen, also am besten vor 10:00 Uhr oder nach 19:00 Uhr. Der beste Tag für einen Besuch ist der Sonntag, weil da normalerweise am wenigsten los ist. 

Wer trotz Stoßzeiten nicht allzu lange warten will, der sollte auf ein Express-Ticket* zurück greifen. Mit dem könnt Ihr die Warteschlange umgehen und müsst nur den  Security-Check passieren.

Wo befindet sich der Eingang zum Empire State Building?

Der Eingang zum ESBNY befindet sich an der 5th Avenue zwischen der 33. und 34. Straße. Er ist gut gekennzeichnet und eigentlich nicht zu verfehlen. Meist findet Ihr auch einen entsprechenden Mitarbeiter auf der Straße, der Euch weiterhilft.

Ist der Zugang zum Empire State Building barrierefrei?

Ja, das ESBNY ist barrierefrei. Ein Besuch mit dem Rollstuhl oder Kinderwagen sind kein Problem. Der Eingang ist ebenerdig und es gibt auch sonst überall entsprechende Rampen. So kann jeder diese herrliche Aussicht genießen.

Es stehen auch entsprechende behindertengerechte Toiletten vor Ort zur Verfügung.

Blick vom Empire State Building

Was darf ich nicht mit auf's Empire State Building nehmen?

Verboten sind verständlicherweise Waffen und Messer. Aber auch andere Gegenstände wir Flaschen und andere Glasobjekte, Bälle, Schläger, Skateboards, Musikinstrumente, Koffer, große Pakete und alles was man als Waffe benutzen könnte darf nicht mit nach oben.

Für Fotografen ist wichtig zu wissen, dass auch Kamerastative sowie professionelle Kameras und Zubehör nicht gestattet sind. Diese sollte man lieber im Hotel lassen. Mit einer „herkömmlichen“ Kamera hat man kein Problem. 

Leider gibt es im ESBNY keine Schließfächer, in dem man seine Sachen lassen kann. Ihr solltet also vor Eurem Besuch vor Ort gut planen, damit Ihr wichtige Sachen nicht beim Security Check zurücklassen müsst.

Wie weit kann man vom Empire State Building sehen?

Das ESBNY bietet einen tollen 365 Grad Rundumblick. Hier liegen einem nicht nur das Rockefeller-Center, der Times Square und der Central Park , das One World Trade Center, die Freiheitsstaue und Brooklyn zu Füßen. Mit viel Glück kann man von hier oben nicht nur die Staaten New York und New Jersey sehen, sondern auch Pennsylvania, Connecticut, Massachusetts und Delaware.

Die Touristen-Ferngläser ermöglichen dabei einen noch detaillierten Blick für interessierte Besucher.

Fernsicht vom Empire State Building

Lohnt sich die 102. Etage?

Wie oben schon geschrieben, muss für den Besuch auf der 102. Etage ein separates Ticket gezahlt werden. Viele werden sich nun die Frage stellen, ob sich das lohnt. 

Nun ja, von dort oben kann man nur hinter Glasscheibe die Gegend erkunden. Dies ist zeitweise sehr eng und überfüllt. In den letzten Jahren gab es einige Sanierungen, seitdem ist der Aufenthalt in der oberen Etage sehr viel angenehmer geworden.

Für den zusätzliche Preis und Aufwand wird man dann mit einem noch herrlicheren Ausblick belohnt. Bei gutem Wetter kann man von hier aus bis zu 100 Kilometer in die Ferne sehen.

Solltest Du Dir noch unschlüssig sein ist keine Eile geboten. Das Ticket für die 102. Etage kannst Du auch noch oben in der 86. Etage kaufen.

Soll ich die Tickets für das Empire State Building vorab online oder vor Ort kaufen?

Um zusätzliche Wartezeiten zu vermeiden, empfehle ich die Tickets vorab online zu kaufen. So sparst Du das Anstehen beim Ticket-Kauf. Inzwischen kann man das Ticket auch problemlos auf dem Handy anzeigen und muss es nicht mehr aus einer Mail ausdrucken. Ihr könnt hier also auch ziemlich spontan sein.

Ausstellungen im Empire State Building

Ihr möchtet noch mehr über das ESBNY erfahren? Dann empfehle ich Euch einen Besuch in den beiden Ausstellungen in der 2. und der 80. Etage des Gebäudes. Mit Eurem Ticket* könnt Ihr diese kostenlos besuchen. So erfahrt Ihr mehr über den Bau und die Eröffnung des Gebäudes, natürlich ist auch King Kong ein Thema und Ihr könnt mehr über berühmte Besucher erfahren. 

Ihr solltet Euch hier auf jeden Fall auch etwas Zeit nehmen, um mehr zu erfahren.

Ausblick vom Empire State Building

Empire State Building ganz besonders

Neben den Tickets, mit denen Ihr Sonnenaufgang* oder Sonnenuntergang* ganz speziell genießen könnt, bietet das ESBNY selbst auch noch ganz spezielle VIP-Tickets an, die aber nur etwas für den richtig großen Geldbeutel sind.

Weniger teuer aber besonders für alle Romantik-Fans: Von Donnerstag bis Samstag spielt ein Saxophonist in den Sommermonaten in der Zeit von 21:00 – 1:00 Uhr auf der Aussichtsplattform auf der 86. Etage. Von September bis Mai könnt Ihr die Musik 21:00 – 24:00 Uhr genießen.

Und natürlich ist ein Besuch auf dem ESBNY etwas ganz besonderes an Tagen wie Valentinstag, Thanksgiving, Weihnachten oder Silvester. Allerdings solltet Ihr dann darauf gefasst sein, dass noch andere diese Idee hatten und Euch auf längere Wartezeiten und die entsprechenden Menschenmassen auf den Aussichtsplattformen vorbereiten.

Wer auf den ganz besonderen Kick steht – bei Sturm schwankt das ESBNY wie alle hohen Gebäude ein wenig. So wird der Besuch ganz besonders.

Alles auf einen Blick

  • Adresse: 20 W 34th St, New York
  • Öffnungszeiten: 8:00 – 2:00 Uhr | Der letzte Aufzug hinauf fährt 1:30 Uhr
  • Tickets: hier vorab bestellen*
  • Weitere Informationen: www.esbnyc.com
Blick vom ESBNY

Zum Weiterlesen

  • Hier findest Du alles wichtige, was Du zu Deinem Besuch in New York City wissen musst
  • Alternativ zum Empire State Building kannst Du natürlich auch das Rockefeller Center besuchen
  • Nach dem Besuch ein leckeres Essen genießen? Dafür gibt es hier meine Lieblingsrestaurants in Manhattan
  • Das Empire State Building für Zuhause gibt es unter anderem als 3D-Puzzle* oder als Wandbild*

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Sharing is caring ....
Reisetipps Empire State Building
Empire State Building
Ein Besuch auf dem Empire State Building

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge mir auf FacebookTwitterInstagram und Pinterest.

Oder erhalte regelmäßig Neuigkeiten via Newsletter oder RSS-Feed

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar