Immer auf Reisen

Unterwegs auf den Friedhöfen der Welt

Unterwegs auf den Friedhöfen der Welt

by Kathleen

Auf viele üben Friedhöfe eine ganz besondere Faszination aus. Sie sind spannend und bestürzend zugleich. Kein Wunder, ist der Tod doch Teil unseres Lebens und jeder von uns wird eines Tages auf einem dieser Friedhöfe enden. 

Für viele – wie für mich – sind Friedhöfe aber auch ein Ort der Stille und der Besinnung. Ein Ort über an dem man etwas über die Geschichte lernen kann und in die Vergangenheit entführt wird. 

Deshalb nehme ich Euch heute mit auf einen Spaziergang über die verschiedensten Friedhöfe, die ich bereits besucht habe. Kommt Ihr mit?

Friedhof Geislingen

Was gibt es hier zu entdecken?

Einiges Informatives zu Friedhöfen

Beginnen wir unseren Spaziergang mit ein paar informativen Fakten zum Thema Friedhöfe:

  • Der älteste Friedhof der Welt ist Wadi Al-Salam (zu Deutsch „Tal des Friedens“). Seine Geschichte geht zurück bis ins siebte Jahrhundert. Der Friedhof in der Nähe von Najaf im Irak beherbergt heute über fünf Millionen Grabstätten. Damit ist er auch der größte Friedhof der Welt.
  • Der größte Friedhof in Europa ist der Friedhof Ohlsdorf in Hamburg. Er ist der viertgrößte der Welt
  • Als berühmtester Friedhof der Welt gilt der Père Lachaise in Paris
  • Der Friedhof mit den meisten Prominenten ist wohl der Pierce Brothers Westwood Village Memorial Park Cemetery in Los Angeles. Hier haben unter anderem Marilyn Monroe, Burt Lancaster, Natalie Wood, Jack Lemmon, Dean Martin, Billy Wilder, Truman Capote und Frank Zappa Ihr letzte Ruhe gefunden
  • Das ein Friedhof nicht traurig sein muss zeigt der Friedhof von Săpânța in Rumänien – die sind die Grabsteine nicht nur farbenfroh sondern auch mit selbstgeschriebenen Gedichten verziert, die das Leben des Verstorbenen feiern.
Hoppenlaufriedhof in Stuttgart

Verhalten auf Friedhöfen

Friedhöfe sind die letzte Ruhestätte von Menschen die geliebt wurden und die vermisst werden. Sie sind ein Ort der Erinnerung und der Trauer. Deshalb nehmt Rücksicht, wenn Ihr einen Friedhof besucht.

  • Nicht laut sprechen, grölen oder gar feiern; auch rennen ist eher unangebracht
  • Nehmt Rücksicht auf Menschen, die hier ihre verstorbenen Lieben besuchen
  • Grabsteine dürfen fotografiert werden, aber keine Trauernden oder Beerdigungen (auch schon aus Anstand nicht)
  • Oft sind Tiere nicht erlaubt oder müssen an der Leine geführt werden
  • Informiert Euch ggf. vorab über Öffnungszeiten des Friedhofs
Friedhof Geislingen

Der Friedhof Okunoin in Koyasan in Japan

Der Buddhistische Friedhof Okunoin in Koyasan ist nicht nur der größte Friedhof von Japan, sondern auch der größte buddhistische Friedhof der Welt. Mehr als 200.000 Grabstätten findet man hier. Oft sind die Familiengräber, aber es gibt hier auch Firmengräber, die von den jeweiligen Firmen für ihre Mitarbeiter angemietet werden. Dazu gibt es alte Gräber von Samurai und Shogun zu entdecken, die heute noch verehrt werden. Dazu gibt es unzählige wunderschöne Buddhafiguren in jeder Größte zu entdecken. 

Zentrum des Friedhof ist das Mausoleum von  Kobo Daishi. Dieses wird auch von vielen Pilgern besucht, denen man immer wieder begegnet, während man über den Friedhof schlendert.

Friedhof Okunoin in Koyasan
Friedhof Okunoin in Koyasan
Friedhof Okunoin in Koyasan
  • Adresse: Koyasan, Koya, Ito District, Wakayama 648-0211, Japan
  • Öffnungszeiten: Rund um die Uhr geöffnet
  • Führung buchen: ↗ Hier*
  • Weitere Informationen: www.koyasan.or.jp

Die Friedhofskapelle in Peenemünde

Der Friedhof in Peenemünde auf Rügen dient heute mehr der Erinnerung als als aktueller Friedhof. Während die Kapelle selbst aus dem Jahr 1876 stammt, wurde hier in der 1960er Jahren ein Massengrab entdeckt. Bei den Toten handelt es sich um Häftlinge des Arbeitslagers des KZ Karlshagen sowie der Versuchsanstalt in Peenemünde, die hier von Dezember 1944 bis März 1945 beigesetzt wurden.

1968 wurden die Toten umgebettet, der Friedhof erinnert heute noch an die Menschen, die hier Ihr Leben verloren.

Friedhof in Peenemünde
  • Adresse: Bahnhofstraße 1, 17449 Peenemünde
  • Öffnungszeiten: Rund um die Uhr geöffnet

Trinity Church Cemetery in New York / USA

Dieser Friedhof liegt mitten im Financial District unweit der Wallstreet in New York. Die Trinity Church mit ihrem kleinen Friedhof wirkt zwischen den modernen Hochhäusern fast fehlplatziert. Und genau das macht den Friedhof so speziell.

Neben einigen anderen ist hier unter anderem Alexander Hamilton, einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten und deren erster Finanzminister beerdigt. Er hatte bereits zu Lebzeiten eine enge Verbindung mit der Trinity Church.  Wer mehr darüber erfahren möchte, der kann hier eine entsprechende Tour buchen*

  • Adresse: Rector &, Broadway, New York, NY 10006
  • Öffnungszeiten: Rund um die Uhr geöffnet
  • Weitere Informationen: trinitywallstreet.org

Der Hoppenlaufriedhof in Stuttgart

Der Hoppenlaufriedhof in Stuttgart ist ein Ort der Stille fast mitten im Trubel der Innenstadt. Ist man gerade noch von dem Lärm der Großstadt umgeben, fühlt man sich hier in eine andere Welt versetzt. Die wunderschönen alten Grabsteine sorgen sogar dafür, dass der Hoppenlaufriedhof oftmals sogar als Tipp für die Sehenswürdigkeiten von Stuttgart genannt wird.

Gegründet 1626 kann der Friedhof mit vielen alten Grabsteinen aufwarten, die von der Geschichte der Stadt erzählen. Auch wenn hier keine Berühmtheiten beerdigt sind, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. Und sei es nur, um einen Moment der Ruhe zu genießen.

Hoppenlaufriedhof in Stuttgart
Hoppenlaufriedhof in Stuttgart
  • Adresse: Rosenbergstraße 7, 70174 Stuttgart
  • Öffnungszeiten: Rund um die Uhr geöffnet
  • Weitere Informationen: hoppenlaufriedhof.info

Der Granary Burying Ground in Boston / USA

Der Granary Burying Ground ist zwar nur der drittälteste Friedhof der Stadt Boston, dafür aber der bekannteste. Denn hier befinden sich die Gräber von gleich drei Unterzeichnern der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten. Dazu der Freiheitskämpfer Paul Revere sowie fünf Opfer des Massakers von Boston. Wer sich also für die Geschichte der USA interessiert, der ist hier sehr gut aufgehoben.

Der Granary Burying Ground ist auch Teil des Freedom Trail.

Granary Burying Ground in Boston
Granary Burying Ground in Boston
Granary Burying Ground in Boston
  • Adresse: Tremont St, Boston, MA 02108
  • Öffnungszeiten: Täglich 9:00 bis 16:00 Uhr
  • Weitere Informationen: www.boston.gov

Der Friedhof von Geislingen

Friedhöfe müssen nicht groß sein, um spannend zu sein. Auch kleine regionale Friedhöfe können einen Reiz ausüben. So zum Beispiel der Friedhof von Geislingen, den ich besonders schön finde.

Zentrum des Friedhofs in Geislingen bildet die Straub’sche Grabkapelle. Die Grabkapelle wurde 1879 als Mausoleum für den einzigen Sohn des Fabrikanten Daniel Straub erbaut. Dieser gründete die Maschinenfabrik Geislingen (MAG) aus der später die Firma WMF entstand.

Neben dem Friedhof der Stadt befindet sich der estnische Friedhof. 1944 flüchteten tausende Esten nach Geislingen. Bis 1950 gab es hier ein Flüchtlingslager mit eigenen estnischen Schulen und einer eigenen Zeitung. Zum Gedenken an die hier verstorbenen Esten wurde dieser separate Friedhof mit Gedenkstein errichtet.

Friedhof Geislingen
Friedhof Geislingen
  • Adresse: Rorgensteig 26, 73312 Geislingen an der Steige
  • Öffnungszeiten: Rund um die Uhr geöffnet

Sleepy Hollow Cemetery / USA

Der Sleepy Hollow Cemetery wurde vor allem durch Washington Irvings Geschichte „The Legend of Sleepy Hollow“ bekannt.  Gegründet wurde der 1849 als Tarrytown Cemetery und zu Ehren Irvings nach dessen Tod in Sleepy Hollow Cemetery umbenannt. Besucht haben wir den Friedhof auf unserem New England Roundtrip

Neben Washington Irving haben hier auch Elizabeth Arden (Gründerin des bekannten Kosmetikkonzerns), Walter Chrysler (Gründer des gleichnamigen Automobilkonzerns) und Francis Pharcellus Church (Verfasser des berühmten Artikels Gibt es einen Weihnachtsmann?) ihre letzt Ruhe gefunden.

Sleepy Hollow Cemetery
  • Adresse: 540 N Broadway, Sleepy Hollow, NY 10591
  • Öffnungszeiten: Täglich 8:00 bis 16:30 Uhr

Friedhöfe rund um die Welt

Die genannten Friedhöfe werden wohl nicht die letzten sein, die ich besucht haben, denn Friedhöfe sind spannend und beeindruckend zugleich. Jeder von ihnen verbirgt seine eigene Geschichte. Diese gilt es einfach nur zu entdecken.

Unterwegs auf den Friedhöfen der Welt

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Sharing is caring ....

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge mir auf FacebookTwitterInstagram und Pinterest.

Oder abonniere meinen Blog per RSS-Feed oder Flipboard, um keinen neuen Beitrag mehr zu verpassen

Wer schreibt hier?

Kathleen

Hallo, ich bin die Gründerin von Immer auf Reisen. Seit mehr als 3 Jahren schreibe ich über Deutschland und Europa. Ich liebe es, unser Land immer wieder neu zu entdecken und ich möchte Euch animieren, ebenfalls Neues in Eure eigene Umgebung zu entdecken und so Immer auf Reisen zu sein.

Mein Hauptfokus liegt auf Reisen in Deutschland und Europa, aber es gibt auch einige Beiträge über die USA. Mein zweiter Herzensland Japan hat auf Verliebt in Japan eine neue Heimat gefunden.

Auch interessant