• Menu
  • Menu
Husum Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Husum – die graue Stadt am Meer

Husum in Schleswig-Holstein – Theodor Storm nannte den Ort, die graue Stadt am Meer und machte Sie mit Romanen wie dem Schimmelreiter weltberühmt. Doch ich fand Husum alles andere als grau und spätestens wenn im Frühjahr rund um das Schloss die Wiesen dicht mit bunten Krokussen überzogen sind, wird auch jeder davon überzeugt werden. Husum ist eine wunderschöne, lebhafte Stadt, die man unbedingt einmal besuchen sollte.

Husum

Wie komme ich nach Husum?

Husum befindet sich in Schleswig Holstein, etwas oberhalb der Halbinsel Eiderstedt. Mit dem Auto erreicht Ihr die Stadt von Hamburg aus in der Verlängerung der A23 über die B5 und B202. Alternativ dazu könnt Ihr die A7 nutzen und dann über die B201 Husum anfahren. Vor Ort gibt es eine gute Ausschilderung der Parkplätze, so dass Ihr kein Problem haben sollt. In der Stadt selbst ist dann alles fußläufig erreichbar.

Auch mit der Bahn* ist Husum erreichbar. Allerdings seid Ihr auch von Hamburg aus noch ca. 2-3 Stunden unterwegs und müsst in Schleswig oder Elmshorn umsteigen. Flixbus* fährt die Stadt leider nicht an.

Wie komme ich nach Husum
Wie komme ich nach Husum

Was kann ich in Husum unternehmen?

In Husum angekommen, gibt es natürlich auch einiges zu erleben. Hier gibt es meine Tipps für einen tollen Tag in dieser wunderschönen Stadt.

Auf den Spuren von Theodor Storm wandeln

Theodor Storm ist nicht nur der berühmteste Sohn der Stadt, sondern machte Husum auch weltweit berühmt. Er prägte auch den Namen „Graue Stadt am Meer“. für Husum. Theodor Storm schrieb vorwiegend Gedichte, Novellen und Märchen. Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Immensee“ (1849), „Hans und Heinz Kirch“ (1883) und „Der Schimmelreiter“ (1888) sowie das Gedicht „Die Stadt“(1851).

Das Theodor-Storm-Haus in Husum in dem Theodor Storm von 1866 bis 1880 lebte, ist ein heute ein Literaturmuseum für den Dichter und Schriftsteller, das die enge Verbundenheit mit der Stadt widerspiegelt.

Auch die Grabstätte von Theodor Storm findet Ihr heute noch in Husum. Zu finden ist sie auf dem St.-Jürgen-Friedhof östlich der Innenstadt. Wobei mit das Ganze eher an einen kleinen Park als an einen Friedhof erinnert hat. Zumindest ist das Grab kaum zu übersehen und steht Besucher jederzeit offen.

Wer übrigens noch mehr über Theodor Storm erfahren möchte, der sollte unbedingt eine Stadtführung buchen. Hier gibt es viel wissenswertes über den Schriftsteller und seinen Einfluss auf die Stadt zu erfahren.

Theodor Storm Haus Husum
  • Adresse: Wasserreihe 31
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11:00 – 17:00 Uhr
  • Eintritt: Erwachsene 7,00 € | Kinder 3,00 €
  • Weitere Informationen: www.museumsverbund-nordfriesland.de
Theodor Storm in Husum
Theodor Storm in Husum
Theodor Storm in Husum

Einen Spaziergang durch die Gassen der Stadt machen

Husum ist eine wunderschöne alte Stadt und so kann ich Euch nur empfehlen, einfach mal einen kleinen Spaziergang durch die kleinen Gassen zu machen. Lasst Euch treiben vom Gewirr der Stadt und bestaunt die wunderschönen alten Gebäude, die es hier zu sehen gibt.

Ab und zu solltet Ihr auch einen Blick auf den Boden werfen. Auf dem Husum Walk of Fame gibt es verschiedene Backsteine mit den Namen von Schauspielern zu entdecken. Die Filmlinie wurde 2017 eröffnet und entstand im Zusammenhang mit den seit 1986 stattfindenden Husumer Filmtagen. Die Steine erinnern an all die Schauspieler, die während der Filmtage der Stadt einen Besuch abgestattet haben.

Spaziergang durch Husum
Spaziergang durch Husum

Spaziergang durch Husum

Das Schloss Husum und seine Krokusse bestaunen

Das Schloss in Husum etwas ganz besonderes. Denn es ist der einzige erhaltene Schlossbau an der schleswig-holsteinischen Westküste. Ursprünglich Nebenresidenz des herzoglichen Hauses Schleswig-Holstein-Gottorf, diente das Schloss im 18. und 19. Jahrhundert als zeitweise Residenz des dänischen Königshauses. Heute wird das Schloss Husum vor allem als Kulturzentrum genutzt und beherbergt zudem das Schlossmuseum.

Im März gibt es hier ein ganz besonderes Schauspiel zu bestaunen, denn dann blühen auf den Wiesen rund um das Schloss tausende Krokusse. Dann findet auch in jedem Jahr das Husumer Krokusblütenfest statt. Doch auch außerhalb der Krokusblüte macht es einfach nur Spaß, durch den Schlosspark zu schlendern und die Natur zu genießen.

Schloss Husum und das Schlossmuseum
  • Adresse: König-Friedrich V-Allee
  • Öffnungszeiten:April bis Oktober | Dienstag bis Sonntag | von 14.00 bis 17.00 Uhr
  • Eintritt: Erwachsene 7,00 € | Kinder 6-14 Jahre 5,50 €
  • Weitere Informationen: www.museumsverbund-nordfriesland.de
Schloss Husum
Schloss Husum
Schloss Husum
Schloss Husum

Am Hafen flanieren und ein Fischbrötchen genießen

Der kleine Innenhafen von Husum ist die Flaniermeile der Stadt. Hier findet man Cafés und Restaurants in denen man es sich gemütlich machen kann. Oder macht dich einfach einen kleinen Schaufensterbummel, wenn Euch danach ist. Im Hafen befindet sich zudem der Husumer Speicher, in dem unter anderem Konzerte und verschiedene andere Veranstaltungen stattfinden.

Ein Fischbrötchen gehört für mich beim Besuch am Meer irgendwie immer dazu – egal ob Ost- oder Nordsee. Und eines der besten Fischbrötchen habe ich wirklich in Husum gegessen. Das Brötchen knackig-knusprig und richtig schön dick mit frischem Hering belegt. Ein echter Genuss!

Hafen Husum
Hafen Husum

Ein Museum besuchen

Nicht nur bei Regenwetter liebe ich einen Besuch im Museum. Und Husum hat davon einige zu bieten. Allen voran natürlich das bereits genannte Museum im Theodor-Storm-Haus und das Schloss-Museum. Doch darüber hinaus gibt es noch mehr zu entdecken. Hier eine kleine Übersicht der Museen in Husum:

  • Nordfriesland Museum
  • Schiffahrtsmuseum Nordfriesland
  • Poppenspäler Museum (hier gibt es Theaterpuppen zu entdecken)
  • Ostenfelder Bauernhaus (ein Frielichtmuseum)
  • KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing
  • Haus der Fotografie

Ihr seht, wofür auch immer Ihr Euch interessiert – Ihr werdet ein passendes Museum für Euch finden.

Museum Husum
Schiffahrtsmuseum Husum

Im Weihnachtshaus vom Fest träumen

Für Weihnachtsfans hat Husum noch etwas ganz besonderes zu bieten. im Weihnachtshaus kommt das ganze Jahr über Stimmung auf. Fast hätte ich das unscheinbare Backsteingebäude übersehen, doch der riesige Nussknacker macht mich darauf aufmerksam. Und wenn man durch die Tür tritt, ist man sofort im Weihnachtsland – egal welche Außentemperatur herrscht.

Für einen kleinen Eintritt können Interessierte auch das Weihnachtsmuseum mit seinen wunderschönen Ausstellungsstücken besuchen. Ein Spaziergang durch die Weihnachtsfeste vergangener Zeiten.

Für alle anderen lohnt es sich, im kleinen nostalgischen Laden im Untergeschoss zu stöbern und all die tollen Kleinigkeiten zu entdecken. Und so ziert seither ein Glaskugel-Leuchtturm aus Husum unseren Weihnachtsbaum.

Weihnachtshaus Husum
  • Adresse: Westerende 46
  • Öffnungszeiten: Im Sommer Täglich von 11:00 – 17:00 Uhr | Im Winter Täglich 14:00 – 17:00 Uhr
  • Eintritt: Erwachsene 3,00 € | Kinder 6-14 Jahre 1,00 € für das Museum
  • Weitere Informationen: das.weihnachtshaus.info

Das Weihnachtshaus in Husum

Essen gehen in Husum

Husum hat viele kleine leckere Restaurant zu bieten, die keinen Wunsch offen lassen.  Vor allem am Binnenhafen gibt es viele Leckereien zu entdecken.  Besonders beliebt sind das Künstlercafé Husum, der Dragseths Gasthof  (das älteste Gasthaus der Stadt) und Husums Brauhaus. Etwas ganz besonderes ist die MS Nordertor – Das Husumer Restaurantschiff. Das Denkmal maritimer Geschichte  ist nicht nur schön anzusehen, sondern verwöhnt seine Gäste auch mit leckerem Essen. Hier wird wirklich jeder satt.

Museum Husum
Essen gehen in Husum

Übernachten in Husum

Da wir Husum im Rahmen unseres Urlaubs auf der Halbinsel Eiderstedt besucht haben, haben wir nicht in der Stadt übernachtet. Es gibt aber einige Hotelempfehlungen, die ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Es war noch nicht das richtige dabei? Dann schaut doch mal bei booking.com* vorbei. Dort findet jeder seine perfekte Übernachtung.

Übernachten in Husum

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Kathleen

Hallo, ich bin die Gründerin von Immer auf Reisen. Seit mehr als 3 Jahren schreibe ich über Deutschland und Europa. Ich liebe es, unser Land immer wieder neu zu entdecken und ich möchte Euch animieren, ebenfalls Neues in Eure eigene Umgebung zu entdecken und so Immer auf Reisen zu sein.

Mein Hauptfokus liegt auf Reisen in Deutschland und Europa, aber es gibt auch einige Beiträge über die USA. Mein zweiter Herzensland Japan hat auf Verliebt in Japan eine neue Heimat gefunden.

View stories