cropped-Logo_Immer_auf_Reisen.png

Immer auf Reisen

Weitere Informationen zu Tokio

Jahresrückblick 2022

by Kathleen

Das Jahr 2022 geht nun zu Ende – der perfekte Zeitpunkt für einen kleinen Jahresrückblick. Denn auch in diesem Jahr gab es einiges zu erleben und zu entdecken. Ein wunderschönes Jahr mit jeder Menge Wanderungen und Reisen. Habt Ihr Lust mit mir auf eine kleine Erinnerungsreise zu kommen?

Jahresrückblick - Inhatsverzeichnis

Was gibt es hier zu entdecken?

Ein ruhiger Januar

Das Jahr begann extrem gemütlich. Bis auf ein paar kleine Wanderungen war nicht allzu viel los. Aber dafür ist der Winter ja da – um einfach mal ein bisschen zur Ruhe zu kommen und zu entspannen. Und mit der Planung für das kommende Jahr zu starten. Und das hatte dann einiges zu bieten.

Blogtechnisch hatte ich noch einiges aufzuarbeiten und so erblickten die Beiträge zu meiner Reise nach Halle/Saale und den Wanderungen zu den Basaltprismen am Gangolfsberg sowie auf Kap Arkona das Licht der Internet-Welt

Januar - Winterwanderung
Winterwanderung im Januar - Perfekt zum Entspannen

Der Februar mit Kurzreisen

Im Februar war ich dann zu einigen Kurzreisen unterwegs. So ging es nach Plochingen, Esslingen, Stuttgart und Göppingen. Der Frühling ist immer eine gute Zeit für eine kleine Städtereise, findet Ihr nicht auch? 

Ansonsten war auch dieser Monat eher ruhig. Ich bin leider absolut kein Winter-Fan und bleibe dann lieber gemütlich zuhause auf dem Sofa oder unternehme nur einen kleinen Spaziergang in der Umgebung. Die Schwäbische Alb bietet dazu ja auch jede Menge Möglichkeit.

Die Zeit habe ich aber auch genutzt, um einiges für den Blog aufzuarbeiten. So ging es im Februar unter anderem um meine Städtereisen nach Frankfurt und Suhl und um die Wanderung auf den Hexenpfaden.

Esslingen - eine Stadt zum bummeln
Esslingen ist eine wunderschöne mittelalterliche Stadt

Der März in Belgien und mit Wanderungen

Eine berufliche Reise nach Belgien habe ich im März genutzt, und Mechelen sowie Brüssel besucht und dort ein schönes Wochenende verbracht. Zwei tolle Städte, die Ihr unbedingt einmal besuchen solltet.

Danach war ich hauptsächlich zu Fuß unterwegs, war auf der Märzenbecherwanderung in Bad Überkingen und im Eselsburger Tal unterwegs

Der März war auch der Monat der Frühblüher und zum Monatsende der beginnenden Kirschblüte.

Spaziergang durch Mechelen
Die kleine Stadt Mechelen hat mein Herz erobert

April - Osterwanderungen und Insel Usedom

Auch Ostern haben wir für einige Wanderungen genutzt. So waren wir unter anderem auf dem Planetenwanderweg bei Kaltensundheim und auf die Steinsburg am Kleinen Gleichberg unternommen. Zwei empfehlenswerte Wanderungen für Jedermann.

Zum Ende des Monats ging es dann auf die Insel Usedom. Dort haben wir eine Wanderung nach Peenemünde unternommen, das Wasserschloss Mellenthin besucht und einen Ausflug nach Swinemünde und Misdroy in Polen gemacht.

Insel Usedom - Meine Reisetipps für Dich!
Auch auf Usedom gibt es Südsee-Feeling

Mai - Japan-Tag und Neandertal

Der Mai stand ganz im Zeichen des Japan-Tag in Düsseldorf. Ein tolles Erlebnis, vor allem für uns als Japan-Fans. Und das Feuerwerk war einmalig schön. Nächstes Jahr sind wir mit Sicherheit wieder dabei.

Auf dem Rückweg haben wir noch einen kleinen Abstecher ins Neandertal gemacht. Dort waren wir im Wildgehege spazieren und sind im ansässigen Museum ganz tief in die Steinzeit eingetaucht.

Zudem war ich im Mai auch noch in der Sontheimer Höhle unterwegs und habe eine einzigartige Welt entdecken dürfen. Gepaart mit einer tollen Wanderung ein sehr schöner Tag

Zu Besuch bei den Neandertalern

Südtirol-Urlaub im Juni

Der Juni stand voll im Zeichen unseres Urlaubs in Südtirol, den wir in Kastelruth verbracht haben. Von dort ging es zum Wandern auf die Seiser Alm und an den Antholzer See sowie zu einer kleinen Städtereise nach Brixen. Ansonsten haben wie die Zeit einfach nur genossen und den Spa-Bereich unseres Hotels ausgiebig genutzt.

Irgendwie war der Juni mein „Faulenzmonat“, denn auch auf dem Blog ist nicht allzu viel in diesem Monat passiert. Aber manchmal ist der innere Schweinehund einfach zu stark und wenn man keine Lust zum schreiben hat merkt man das einem Beitrag auch an – find ich.

Wanderung zur Ritsch-Schwaige auf der Seiser Alm
Wandern auf der Seiser Alm

Juli - Kurzreisen und das böse C

Direkt nach unserem Urlaub in Südtirol ging es für uns auch gleich weiter. Nach Neu-Ulm, nach München zum Queen-Konzert und dann zum Wandern in den Bregenzer Wald und ins schweizerische St. Gallen.

Und dann hat es mich nach 2,5 Jahren doch erwischt. Mitte Juli lag ich mit Corona etwa eineinhalb Wochen komplett flach. Und auch danach brauchte ich einige Zeit, um wieder komplett auf die Beine zu kommen. Zum Glück hat die Krankheit zugeschlagen, als ich keine weiteren Reisepläne hatte und mich somit entspannt erholen konnte. 

Klosterviertel St. Gallen
Das Kloster in St. Gallen - unbedingt einen Besuch wert

Ausruhen und genießen im August

Der August stand voll unter dem Motto „Sommer in der Thüringer Rhön„, denn nach meiner Corona-Infektion brauchte ich noch viiiieeel Ruhe. Und was passt da besser, als sich von Mama verwöhnen zu lassen?

Ein Highlight gab es aber doch noch – unsere Reise zur Main-Matsuri in Frankfurt. Dieses tolle japanische Sommerfest hatten wir schon im letzten Jahr besucht. Diesmal habe ich es endlich geschafft, darüber zu schreiben

Später im Monat stand noch ein Besuch in der Schertelshöhle auf dem Plan. Die Wanderung dort musste ich leider abbrechen, da mich die Infektion doch noch sehr geschwächt hatte, aber die Höhle habe ich trotzdem noch besucht.

Kunst und Kultur auf der Main Matsuri
Japanische Kunst auf der Main Matsuri in Frankfurt

Stress im September und ... endlich Japan

Im September habe ich es leider nicht geschafft allzu viel zu schreiben. Während der „Indian Summer“ begann, war ich nämlich super-gestresst. Grund war unsere Japan-Rundreise. Erst kurz bevor es los gehen sollte war klar, dass es diesmal wirklich klappt. Der reinste Nervenkrimi. Nur zwei!!! Tage vor unserem Abflug hatten wir unseren Reisepass inklusive Visum in den Händen. Bis zum Schluss haben wir gezittert und Ihr könnt Euch sicherlich vorstellen, wie erleichtert ich war, als wir endlich im Flugzeug saßen.

Und so ging es für uns zuerst nach Fukuoka, dann weiter nach Hiroshima und Miyajima sowie nach Koyasan und von dort nach Kyoto. All die vielen wundervollen neuen Eindrücke, das tolle japanische Essen, die Mentalität der Menschen dort – einfach alles hat uns total begeistert. Dieses Land ist eine ganz andere Welt.

Lieblingsfoto - Kinkaku-ji - Kyoto
Kinkaku-ji - der goldene Pavillon in Kyoto

Oktober - Japan hat mein Herz erobert

Unsere Japan-Reise zog sich bis in den Oktober hinein. Nach Kyoto ging es weiter zu einer Wanderung in den japanischen Alpen, nach Matsumoto, einer weiteren Wanderung am Mt. Fuji und zum Schluss natürlich nach Tokio. Schon als unser Flugzeug wieder in Deutschland landete war klar – Japan hat unser Herz erobert. 

Und ich darf verraten – die nächste Reise ist für März inzwischen gebucht. Ich dürft Euch also auf noch mehr Japan-Beiträge freuen. Hier erfahrt Ihr übrigens, was so eine Japan-Reise in etwa kostet.

Nach unserer Rückkehr konnte ich es kaum erwarten, alle unsere neuen Erfahrungen und Entdeckungen in Blogbeiträge zu packen. Was gar nicht so einfach ist, denn es gibt sooo viel zu schreiben. Teilweise hatte ich das Gefühl, mir platzt der Kopf. Aber langsam nimmt das Ganze Struktur an. Bis wir im März zur nächsten Reise starten 😉

Stadtführungen in Tokio
Tokio ist in jeder Hinsicht eine spannende Stadt

November - Monat der Aufarbeitung

Der November verlief dann mehrheitlich ruhig. Nach unserer Fernreise gab es natürlich einiges aufzuarbeiten und zu posten und so fanden ziemlich viele Beiträge den Weg auf den Blog. Neben den Berichten aus Japan habe ich auch noch Beiträge zu Stuttgart und Büsum sowie zur ArsKrippana veröffentlicht. Und auch mein Foto-Rückblick ging in diesem Jahr wieder online.

Unterwegs war ich eigentlich nur auf einer Wanderung auf dem Bärenpfad bei Nellingen. Eine tolle Wanderung für alle, die sich für Geschichte interessieren.

Ansonsten verlief der Monat eher sehr ruhig, was nach den „stressigen“ Vormonaten eine echt nötige Erholung war.

Ausblick auf dem Bärenpfad in Nellingen

Dezember - Endlich wieder Weihnachtsmärkte

Der Dezember steht für die Weihnachtszeit und nach zwei Jahren Pausen mit nur sporadischen Weihnachtsmärkten in Würzburg und Ulm gab es endlich wieder richtig viele ganz normal geöffnete Weihnachtsmärkte, die tausende Besucher lockte.

Unter anderem waren wir auf dem Sühler Christsamelmart unterwegs. Außerdem waren wir noch auf dem Mittelalterweihnachtsmarkt in Esslingen und auf dem Lichterweihnachtsmarkt in Meiningen. Allerdings erst am vierten Advent, so dass es in diesem Jahr noch keine Berichte darüber gibt. Ihr dürft Euch also jetzt schon auf den nächsten Dezember freuen. 

Und damit ging auch 2022 zu Ende. Ein tolles Jahr mit vielen Höhen und zum Glück nur wenigen Tiefen. 

Sühler Christsamelmart
Auf dem Sühler Christsamelmart

Das Jahr 2022 in Zahlen

Zu einem Jahresrückblick gehört es natürlich auch, das Jahr in Zahlen zu fassen:

  • 72 neue Blogbeiträge
  • 24 Wanderung (die teils noch darauf warten verbloggt zu werden)
  • 23 neu besuchte Städte
  • 16.694 gemachte Fotos (ja ich weiß, ich bin ein Freak)
  • 5 neue YouTube-Videos (ich arbeite noch dran)
  • 62.189 Besucher
  • 80.770 Seitenansichten
Wohin führt der Weg?

Und 2023?

Auch 2023 wird natürlich wieder ein Reisejahr. Im Januar geht es gleich wieder nach Belgien. Ich habe dort beruflich zu tun und werde das anschließende Wochenende dazu nutzen, um Lüttich / Liege etwas näher zu erkunden. Ich bin echt gespannt.

Wie schon berichtet geht es im März wieder nach Japan. Flüge und Hotels sind schon gebucht, nur die Feinplanung fehlt noch, dann kann es auch schon los gehen. So werden wir weiter Kyoto und Tokyo sowie deren Umgebung erkunden. Auch eine Übernachtung in Miyajima ist diesmal geplant.

Und dann hoffe ich, im April ein Ticket für das Reiseblogger-Camp in Forchheim zu ergattern. Es würde mich richtig freuen nach 3 Jahren Reiseblog andere Reiseblogger endlich auch einmal persönlich zu treffen.

Ansonsten ist die Reiseplanung noch offen und wie ich mich kenne, wird es sicherlich auch noch einige spontane Reisen und Ausflüge machen. Ihr dürft also gespannt sein.

Wie war Euer 2022?

So, und nun freue ich mich auf Eure Kommentare. Was war im letzten Jahr besonders toll für Euch? Und was vielleicht nicht so toll? Auf welche (Reise-)Erlebnisse blickt Ihr besonders gerne zurück?

Und natürlich auch Lob und Kritik für diesen Blog herzlich willkommen. Was findet Ihr gut? Und was kann ich 2023 besser machen?

Sharing is caring ....

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge mir auf FacebookTwitterInstagram und Pinterest.

Oder erhalte regelmäßig Neuigkeiten via Newsletter oder RSS-Feed

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar