Winterwanderung rund um den Karersee

Winterwanderung rund um den Karersee

Diese Winterwanderung rund um den Karersee in Südtirol haben wir schon vor ein paar Jahren gemacht. Da die Wanderung aber so schön war, möchte ich Sie Euch auf keinen Fall vorenthalten. Bei unserem Besuch waren wir fast alleine. Nur eine Gruppe Chinesen war noch unterwegs und wollte unbedingt Fotos mit unserem Hund machen. Ansonsten hatten wir an diesem Wintertag den Karersee ganz für uns alleine. Im Sommer ist hier mit Sicherheit mehr los.

Berühmt ist der Karersee vor allem für sein tiefgrünes Wasser und die sich über dem umgebenden Wald erhebende Bergkulisse mit der Latemargruppe im Süden und dem Rosengarten im Nordosten. Ein Mekka für Fotografen, dass sich bei unserem Besuch leider in einer dicken Wolkenschicht versteckte. Um den See ranken sich viele Südtiroler Sagen und zahlreiche Maler und Schriftsteller wählten den See für ihre Gemälde oder Erzählungen.

Für viele ist der Seerundweg sicher nur ein Spaziergang. Aber wenn man zum Beispiel lange mit dem Auto unterwegs war, ist diese kleine Wanderung die perfekte Möglichkeit, sich die Beine zu vertreten. Außerdem kann der Karersee auch als Ausgangspunkt zu weiteren Wanderungen genutzt werden.

Winterwanderung rund um den Karersee

Wie komme ich zum Karersee?

Der Karersee liegt in den westlichen Dolomiten im Latemarwald, knapp 20 Kilometer südöstlich von Bozen auf 1520 m Höhe im Gemeindegebiet Welschnofen. Erreichbar ist der See über die Staatsstraße SS 241 vom Eggental aus, die auch als Dolomitenstraße bekannt ist. Die Straße, die zum Karerpass führt, geht in unmittelbarer Nähe am See vorbei.

Vor Ort gibt es einen großen Parkplatz, der gerade im Sommer von vielen Wanderern genutzt wird. Der Preis pro Stunde beträgt für PKW aktuell 2,00 €.  Zudem gibt es eine kleine Bar mit einem Imbiss sowie einen kleinen Geschenkeladen.

Durch einen Tunnel unter der Staatsstraße hindurch kommt Ihr von hier direkt zum „Lec de Ergobando“ . Auch hier gibt es schon eine kleine Einstimmung auf die Regenbogenfarben des Sees.

Am Parkplatz Karersee befindet sich auch die Karersee Hängebrücke. Sie überbrückt den Welschnofener Bach und verbindet die Siedlung Karersee mit dem See. Ihr solltet beim Betreten allerdings schwindelfrei sein.

Regenbogen-Tunnel am Karersee
Regenbogen-Tunnel am Karersee

Übernachten am Karersee

Der nächstgelegene Ort zum Karersee ist Welschenofen. Hier finde Ihr verschiedene Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel.

Einige möchte ich Euch hier vorstellen:

Camper haben hier leider keine Möglichkeit zu übernachten. Entsprechende Plätze sind alle im weiteren Umfeld zu finden. Aber für einen Ausflug solltet Ihr Euch auf jeden Fall Zeit nehmen.

Übernachten am Karersee
Übernachten am Karersee

Winterwanderung am Karersee

Die kleine Winterwanderung um den Karersee ist für alle geeignet, die sich einfach ein bisschen die Beine vertreten und dabei eine beeindruckende Landschaft bestaunen wollen. In etwa einer halben Stunde habt Ihr den See umrundet. Da die Wege nur sporatisch geräumt sind ist der Wanderung nur zu Fuß zu empfehlen. Kinderwagen und auch Rollstühle werden hier Probleme haben.

Zum empfehlen ist hier die Aussichtsplattform, von wo aus man einen guten Ausblick auf den Regenbogensee und die Berge die ihn umgeben hat. Diese sollte auch barrierefrei zu erreichen sein.

Und hier gibt es nochmal die Übersicht zu unserer Wanderung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

Winterwanderung rund um den Karersee
Winterwanderung rund um den Karersee

Winterwanderung rund um den Karersee

Sommer-Wanderungen am Karersee

Im Gegensatz zum Winter ist der Karersee im Sommer ein beliebter Ausgangsort für verschiedene Wanderungen. Zudem leuchtet der Regenbogensee im Sommer natürlich in seinen schönsten Farben. Die Einheimischen erzählen sich dazu folgende Legende:

„Einer Sage zufolge lebte im Karer See einst eine wunderschöne Wasserjungfrau, in die sich der Hexenmeister von Masaré verliebte. Um ihre Gunst zu gewinnen, empfahl ihm die Hexe Lanwerda, sich als Juwelenhändler zu verkleiden und einen Regenbogen vom Rosengarten bis zum Latemar zu schlagen. Diesen Rat befolgte er, vergaß jedoch sich zu verkleiden. So wurde er von der Wasserjungfrau entdeckt, die für immer im See verschwand. Der Hexenmeister war so wütend, dass er die Regenbogenstücke und Juwelen in den See warf. Deshalb schimmert der See heute immer noch in prächtigen Regenbogenfarben.“(Quelle: www.suedtirolerland.it)

Besonders beliebt ist im Sommer die Wanderung zwischen Karer-See und Karer-Pass. Aber auch die Wanderung zum Mitter-See erfreut sich großer Beliebtheit.  Auch die Dolomitenstraße, die bereits Ende des 18. Jahrhunderts vom Tourismuspionier Theodor Christomannos erbaut wurde, führt hier vorbei. Eine Übersicht vieler toller Wanderungen rund um den Regenbogen-See findet Ihr hier*

Sommerwanderungen am Karersee
Sommerwanderungen am Karersee
Sommerwanderungen am Karersee

Wissenswertes zum Karersee

Kann man in Karersee baden? –  Nein, im See darf man nicht baden. Es gibt einen Zaun rund um den See, der nicht überschritten werden darf, da es sich hier um ein Naturschutzgebiet handelt. Zudem kann hier zu Baden lebensgefährlich sein.

Wann ist die beste Zeit, den See zu besuchen? – Für eine kleine verschneite winterliche Auszeit mit toller Kulisse ist der Karersee im Winter gut geeignet. Wer die Regenbogenfarben sehen will, sollte im späten Frühjahr hier vorbei schauen. Dann ist er komplett gefüllt und spiegelt die Berge um ihn herum einfach wunderbar wieder. Über den Sommer leert sich der See immer weiter. Da der „Lec de Ergobando“ bei Touristen sehr beliebt es, empfiehlt es sich, den See am frühen Morgen zu besuchen. Dann hat man gute Chancen, die pure Natur zu genießen.

Wie lange läuft man um den Karer-See? – Die Wanderung um den See dauert ca. 20 – 30 Minuten. Das Süd- und Ostufer des Sees sind im Vergleich zum Nord- und Westufer – an denen die Eggentaler Straße vorüber zieht –  etwas Natur belassener. Trotzdem ist der Bergsee ein Touristenmagnet und im Sommer oft sehr überlaufen. Deswegen haben wir uns für die Winterwanderung entschieden.

Warum ist der Karer-See so farbenfroh? – Woher das Farbenspiel des Wassers kommt, weiß man bis heute noch nicht genau. Es wird vermutet, dass die Farben von den vielen unterirdischen Quellen und Zuflüssen des Latemar-Gebirges stammen, die den Karersee speisen. Denn die Farbenpracht kann man auch unter Wasser bestaunen.

Schon gewusst? – Bereits Kaiserin Sissi, der britische Premierminister Churchill, die Schriftstellerin Agatha Christie, der Winnetou-Autor Karl May und der Dramatiker Arthur Schnitzler gehören unter anderem zu den berühmten Besuchern des Regenbogen-Sees.

Wissenswertes rund um den Karersee
Wissenswertes rund um den Karersee
Wissenswertes rund um den Karersee
Wissenswertes rund um den Karersee
Wissenswertes rund um den Karersee
.
Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Empfehlungen

Nutzt Du diese Links, dann erhalte ich eine kleine Provision. Du hast dadurch keine Extra-Kosten, unterstützt mich aber dabei, diesen Blog zu betreiben

Kathleen

Hallo, ich bin Kathleen, die Gründerin von Immer auf Reisen. Seit mehr als 4 Jahren schreibe ich über meine Reisen, Wanderungen und tolle Ausflugsziele in Deutschland. Ich liebe es, unser Land immer wieder neu zu entdecken und ich möchte Euch animieren, ebenfalls Neues in Eure eigene Umgebung zu entdecken und so Immer auf Reisen zu sein.

Mein Hauptfokus liegt auf Reisen in Deutschland und Europa, aber es gibt auch einige Beiträge über die USA. Mein zweiter Herzensland Japan hat auf Verliebt in Japan eine neue Heimat gefunden.

Alle Blogposts