Ein Tag in Koper

Koper an einem Tag entdecken

Wer an die slowenische Adria denkt, der denkt mit Sicherheit zuerst an Piran. Dabei gibt es so viele wunderschöne kleine Städte. Deshalb möchte ich Euch heute mit nach Koper nehmen. Die Stadt, die auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken kann, beeindruckt vor allem durch seine wunderschönen kleinen Gassen mit den alten Gebäuden. Dank der Architektur scheint die Stadt aus einem venezianischen Märchenbuch entsprungen zu sein. Besonders im Sommer bieten die Gebäude kühlenden Schatten und laden zum schlendern ein. Zudem befindet sich in Koper der einzige Frachthafen Sloweniens. Das geschäftige Treiben dort zu beobachten sollte auf jeden Fall auch auf Eurem Plan stehen.

Koper wird auch die Stadt der tausend Sonnen genannt, welche viele der mittelalterlichen Gebäude zieren und auch das Wappen der Stadt. Der italienische Name der Stadt "Capodistria", aus dem sich Koper ableitet, bedeutet übersetzt "Hauptstadt Istriens", denn die Stadt war Verwaltungszentrum des venezianischen Istriens (13. bis 18. Jahrhundert).

Wie komme ich nach Koper?

Nach Koper könnt Ihr nicht nur mit dem Auto reisen. Natürlich könnt Ihr auch Fliegen, am Besten nach Ljubljana oder Triest in Italien. Letzteres ist näher. Von beiden Städten können Ihr einen Bus nach Koper nehmen. Von Ljubljana seid Ihr ca. 2,5 Stunden unterwegs, von Triest 50 Minuten. Oder Ihr nehmt Euch einen Mietwagen, was ich empfehle, denn so kann man auch die anderen Orte der Küste und Sehenswürdigkeiten im Inland, wie zum Beispiel nach Lipica, erkunden.

Das Parken im Zentrum von Koper ist auf Grund der baulichen Struktur fast unmöglich, aber es gibt viel Platz direkt vor den Türen der Innenstadt. An Supermärkten gibt es zum Beispiel große Parkplätze, auf denen Sie 24 Stunden oder länger parken kann.

Altstadt von Koper

Die Innenstadt von Koper

Während Piran von vielen Touristen fast schon überlaufen ist, geht es in Koper eher ruhig zu und das obwohl die Kreuzfahrtschiffe hier anlegen. Trotzdem oder gerade deshalb kann ich nur einen Bummel durch die kleine Innenstadt empfehlen. Eine Karte braucht Ihr nicht, denn die Stadt ist sehr übersichtlich.

Tito-Platz/Titov Trg

Das Herz von Koper ist der Tito-Platz, ein venezianisches Märchen, welches von wunderschönen Palästen begrenzt wird. Wie zum Beispiel die Loggia mit den Arkadenbögen und einer Statue der Jungfrau Maria an der Ecke. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1463 und beherbergt heute das am schönsten gelegene Café der Stadt, das Loggia Café. Daneben findet Ihr eine Galerie mit wechselnden Ausstellungen.

Auf der anderen Straßenseite befindet sich der Prätorianerpalast, das schönste Gebäude auf Titov Trg. Wenn ihr jetzt denkt: Irgendwie sieht dieses Gebäude venezianisch aus? Nun, das stimmt. Weil es einst die offizielle Residenz des Bürgermeisters von Koper war. Und es wurde vom Dogen von Venedig in Auftrag gegeben. Heute ist es das Rathaus mit dem Tourismusbüro und einer kleinen historischen Apotheke. Das Innere des Gebäudes könnt Ihr auf einer Führung entdecken.

Prätorenpalast

Und natürlich sollten Sie auf dem Titov Trg die Kathedrale mit ihrem 36 Meter hohen Glockenturm nicht verpassen. Der Aufstieg über die 204 Stufen hinauf ist zwar anstrengend, aber dann genießen Ihr einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die Küste. Die Kathedrale ist in einer Vielzahl von Stilen erbaut - teils romanisch, teils gotisch, aber hauptsächlich neoklassizistisch mit einem hellen und eher nüchternen Innenausstattung. Die Kirche ist von außen eindeutig interessanter als von innen.

Kathedrale von Koper

Tito-Platz / Titov Trg

Adresse: Titov trg 1, 6000 Koper - Capodistria, Slowenien

Öffnungszeiten Loggia: 7:00 - 22:00 Uhr

Öffnungszeiten Prätorenpalast: 9:00 - 17:00 Uhr

Weitere Informationen: visitkoper.si

Da Ponte Fountain / Da Pontejev vodnjak

Die Da Pontejev vodnjak am Prešernov-Platz ist ein Brunnen, der im Jahr 1423 erstmals erwähnt wurde. Sein heutiges Barockaussehen erhielt der Brunnen im Jahr 1666, als der Podestà Lorenzo Da Ponte ihn neu errichten ließ. Er gab dem Brunnen auch seinen Namen Das historische Wasserspiel im venezianischen Stil, aus dem gewöhnliches Trinkwasser austritt, zieht immer wieder Besucher an.

Auf dem Prešernov Trg gibt es zudem einige gemütliche Restaurants. Das letzte Stadttor von Koperm aus dem frühen 16. Jahrhundert, das Vrata Muda, befindet sich ebenfalls auf dem Platz.

Koper Slowenien

Da Ponte Fountain / Da Pontejev vodnjak

Adresse: Prešernov trg 9, 6000 Koper - Capodistria, Slowenien

Weitere Informationen: hvisitkoper.si

Čevljarska ulica

Die Čevljarska ulica ist ohne Zweifel eine der schönste Straßen der Stadt. Sie geht direkt vom Titov trg ab, wenn Ihr unter dem Prätorianerpalast durchlauft. Einer der großen Vorteile von Koper ist, dass fast das gesamte Zentrum autofrei ist und auch die Čevljarska ulica ist eine Fußgängerzone. So kann man gemütlich schlendern und sich ab und zu auch eine de Seitenstraße anschauen, um die schöne Architektur zu entdecken. Oder Ihr gönnt Euch eine Tasse Kaffee, damit Ihr die Atmosphäre wirklich genießen könnt. Denn so kann man die Stadt am Besten entdecken.

Čevljarska ulica

Das Koper Regional Museum / Pokrajinski muzej

Wenn Ihr gerne in Museen vorbeischaut, solltet Ihr dem Pokrajinski muzej auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Das Museum befindet sich in einem Palast aus dem 17. Jahrhundert, einem der schönsten Gebäude der Stadt. Hier findet Ihr eine großartige Sammlung von Stücken aus prähistorischer Zeit bis heute - Kunstwerke, Waffen und Musikinstrumente. Hier könnt Ihr die gesamte Geschichte der Stadt und der Gegend entdecken. Zudem gibt es immer wieder Veranstaltungen.

Da das Museum ebenfalls speziell auf Kinder ausgerichtet ist und unter anderem verschiedene Workshops für Kinder anbietet, ist ein Besuch auch mit den Kleinsten zu empfehlen.

Und es gibt auch die Möglichkeit, das Museum virtuell zu entdecken. Weitere Informationen hierzu findet ihr auf der Webseite des Museums.

Ein Bummel durch Koper

Koper Regional Museum / Pokrajinski muzej Koper

Adresse: Kidričeva ulica 19, 6000 Koper, Slowenien

Weitere Informationen: www.pokrajinskimuzejkoper.si

Ein Spaziergang an Strand und Yachthafen

Zum Abschluss Eures Besuches in Koper empfehle ich Euch einen Spaziergang am Strand und Yachthafen. Hier schlängelt sich ein breiter Boulevard entlang des Wasser, der von tollen Restaurants gesäumt ist. Man kann die tollen Yachten beobachten, einen Kaffee oder ein leckeres Essen mit Ausblick genießen oder man wagt am kleinen Stadtstrand einen kühlenden Sprung ins Wasser.

Yachthafen Koper

Essen und Trinken

Wie überall an der slowenischen Adria kann man auch in Koper sehr gut genießen. Durch die Lage am Meer gibt es natürlich immer und überall frischen Fisch und Meeresfrüchte. Dazu gibt es frische Oliven und deren Produkte aus der Region, Spezialitäten aus dem Karst-Gebiet wie der Trockenschinken, „bobiči“, „fuži“ mit Trüffeln, „fritaja“ mit wilden Spargeln und dazu viel frisches Obst und Gemüse. Egal was Ihr bestellt, ihr könnt eigentlich nichts falsch machen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Essen in der Savor Restaurant & Wine Bar mit Blick auf die Adria, einem Eis von Slaščičarna Dehar oder einem Kaffee im Kavarna Triglav?

Dazu gibt es über das ganze Jahr verteilt verschiedene Kulinarische Veranstaltung, die Ihr auf der Webseite von Koper immer aktuell finden könnt.

Strand von Koper

Koper mit Hund

Last but not least - Slowenien ist ein hundefreundliches Land und so ist auch Koper. So gibt es am Ende der Semedala Promenade einen speziellen Hundestrand auf dem sich die Vierbeiner austoben können. Und auch in der Stadt selbst gibt es einen Hundepark, in dem unser bester Freund frei laufen und neue Freunde kennenlernen kann. Auch in Restaurants und Unterkünften hat man kaum Probleme.

Aber: Es wird im Sommer hier richtig heiß. Ihr solltet Euch also überlegen, ob Ihr mit eurem Hund wirklich in den Sommermonaten nach Koper fahren müsst. Ich persönlich empfehle bei Reisen mit Tier eher das Frühjahr oder Herbst.

Fazit - eine völlig unterschätzte Stadt

Eine Stadt, die viele Touristen (noch) nicht auf dem Schirm haben. Aber das heißt auch, dass man hier noch das ursprüngliche Leben erleben und mit Einheimischen gut in Kontakt kommen kann. Und wer es nicht so überfüllt mag, der ist in Koper auf jeden Fall gut aufgehoben.

Ein Tag in ... Koper (1)
Ein Tag in ...Koper (2)
Ein Tag in ... Koper

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.