cropped-Logo_Immer_auf_Reisen.png

Immer auf Reisen

Kyoto Reisetipps

Kyoto – 50+ Reisetipps

by Kathleen

Kyoto ist zwar nur die neunt-größte Stadt in Japan. Trotzdem ist sie weltbekannt und bei Touristen sehr beliebt. Nicht zuletzt wegen der riesigen Anzahl an wunderschönen Tempeln und Schreinen, die es hier zu bestaunen gibt.  14 von ihnen wurden zusammen mit drei anderen in den benachbarten Städten Uji und Ōtsu 1994 zum UNESCO-Welterbe „Historisches Kyōto (Kyōto, Uji und Ōtsu)“ erklärt.

Kyōto war von 794 bis 1868 Sitz des kaiserlichen Hofes und ist heute der Verwaltungssitz der Präfektur Kyōto. Die Stadt liegt im Südwesten der japanischen Hauptinsel Honshū im Ballungsgebiet Kansai undweit von Osaka, Nara und Kobe.

Kyoto Reisetipps Inhalt

Was gibt es hier zu entdecken?

Wie komme ich nach Kyoto?

Kyoto liegt im Südwesten der Hauptinsel Honshū. Von Osaka, Nara und Kobe aus erreicht man die Stadt mit den entsprechenden Regionalzügen. Zudem liegt Kyoto an der Tōkaidō-Shinkansen-Strecke zwischen Tokio und Osaka. Von Tokyo aus ist man etwa 2 Stunden 15 Minuten mit dem Shinkansen unterwegs. Von Hiroshima aus erreicht Ihr Kyoto mit dem schnellsten Shinkansen in etwa 1 Stunde 40 Minuten. 

Kyoto selbst verfügt über keinen eigenen Flughafen. Allerdings kann der Kansai International Airport bei Osaka genutzt werden. Dieser wird zum Beispiel von München aus auch direkt angeflogen. Von hier aus könnt Ihr die Regionalzüge oder den Flughafen-Expresszug Haruka nutzen, um nach Kyoto zu fahren. 

Wie auch immer, es empfiehlt sich, vor der Reise einen entsprechenden JR-Pass* zu buchen. Mit diesem könnt Ihr alle Linien von Japan Railway nutzen, inklusive der meisten Shinkansen. So seid Ihr im Nu vor Ort.

Wie komme ich nach Kyoto

Unterwegs in Kyoto

In Kyoto selbst könnt Ihr alle wichtigen Sehenswürdigkeiten mit dem ÖPNV erreichen. Die Stadt verfügt über ein dichtes Bus-Netz und verschiedene Metro-Linien. Mit diesen kommt ihr bequem überall hin.

In den meisten Fällen wird sich eine Tageskarte lohnen. Solltet Ihr nur Bus fahren wollen, kostet dieses 700 Yen (etwa 5,00 €). Das Kombiticket Bus & Subway kostet 1.100 Yen (etwa 7,50 €). Natürlich könnt Ihr auch mit Eurer Pasmo oder Suica-Karte zahlen.

Unterwegs in Kyoto
Unterwegs in Kyoto

Sehenswürdigkeiten in Kyoto

Kyoto bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Schreine und Tempel prägen das Stadtbild und laden zusammen mit verschiedenen Museen und anderen Sehenswürdigkeiten zu einem Besuch ein.

Um Euch die Übersicht etwas zu erleichtern gibt es hier einen kleinen Überblick pro Distrikt. Die einzelnen Sehenswürdigkeiten werde ich Euch nach und nach vorstellen, so dass es sich immer wieder lohnt, hier vorbei zu schauen. Durch die Gliederung könnt Ihr Euren eigenen Besuch auch besser planen und Sehenswürdigkeiten in einem Gebiet besser zusammenfassen.

Arashiyama

Arashiyama liegt im äußersten Westen der Stadt, am Fuß der Arashiyama-Berge (was „Sturmgebirge“ bedeutet). Um dort hin zu gelangen solltet Ihr vom Stadtzentrum aus mindestens 30-45 Minuten einplanen. Es empfiehlt sich hier auf jeden Fall die Sehenswürdigkeiten in einem Besuch zu verbinden.

Was es hier zu sehen gibt:

  • Arashiyama Bamboo Grove (↗ Rikscha-Tour buchen*)
  • Kameyama-koen-Park
  • Tenryu-ji-Tempel
  • Okochi-Sanso Villa
  • Nison-in-Tempel
  • Jojako-ji-Tempel
  • Gio-ji-Tempel
  • Kaiserliche Villa

Central Kyoto

Central Kyoto ist vor allem für den Kaiserpalast (Kyoto Gosho ) und die Burg Nijo bekannt. Dazu gibt es noch einige kleinere Sehenswürdigkeiten zu entdecken

Was es hier zu sehen gibt:

Downtown Kyoto

Downtown Kyoto ist eher für Hotels, Geschäfte, Restaurants, Bars und Clubs bekannt als für Sehenswürdigkeiten. Auf Grund seiner geringen Größe kann man in diesem Distrikt sehr gut zu Fuß unterwegs sein.

Was es hier zu sehen gibt:

  • Einkaufspassagen Teramachi und Shinkyogoku
  • Das Kyoto International Manga Museum
  • Pontocho Alley
  • Nishiki-Markt (↗ Ticket zur Food Tour*)

Kyoto Station Area

Mittelpunkt der Kyoto Station Area ist natürlich der Bahnhof. Mit seinen vielen Geschäften und Restaurants wirkt er oft wie ein Einkaufszentrum. Dazu gibt es hier jede Menge tolle Sehenswürdigkeiten zu erleben. darunter zwei Wahrzeichen der Stadt, den To-ji-Tempel mit seiner Pagode und den Kyoto Tower

Was es hier zu sehen gibt:

  • Das Bahnhofsgebäude von Kyoto
  • To-ji-Tempel
  • Kyoto Tower
  • Higashi-Hongan-ji-Tempel
  • Nishi-Hongan-ji-Tempel
  • Kyoto Railway Museum
  • Kyocera Gallery (ehemals Kyocera Museum of Art)

Nishijin

Nishijin – Kyotos berühmtes Weberviertel – im nordwestlichen Teil des Zentrums, ist eine der traditionellsten Gegenden der Stadt. Es ist auch ein großartiger Ort, um Machiya (alte Stadthäuser von Kyoto) zu sehen. Von der bekannten Kreuzung Imadegawa-Horikawa aus kann man alles zu Fuß erkunden. 

Was es hier zu sehen gibt:

  • Nishijin Textilzentrum
  • Orinasu-kan
  • Urasenke Chado Research Center
  • verschiedene kleine Tempel

Northern Higashiyama

Das nördliche Higashiyama ist eines der wichtigsten Sightseeing-Viertel in Kyoto. Es ist weniger überfüllt als das südliche Higashiyama, bietet aber mindestens genauso viele erstklassige Sehenswürdigkeiten, darunter fantastische Tempel, Schreine und viel Grün.

Was es hier zu sehen gibt:

  • Nanzen-ji-Tempel
  • Kyoto City Zoo
  • Heian-jingu-Schrein
  • Eikan-do-Tempel
  • Konchi-in-Tempel
  • Anraku-ji-Tempel
  • Nationalmuseum für moderne Kunst

Northwest Kyoto

Das nördliche Higashiyama ist eines der wichtigsten Sightseeing-Viertel der Stadt. Es ist weniger überfüllt als das südliche Higashiyama, bietet aber mindestens genauso viele erstklassige Sehenswürdigkeiten, darunter fantastische Tempel, Schreine und viel Grün.

Was es hier zu sehen gibt:

  • Nanzen-ji-Tempel
  • Kyoto City Zoo
  • Heian-jingu-Schrein
  • Eikan-do-Tempel
  • Konchi-in-Tempel
  • Anraku-ji-Tempel
  • Nationalmuseum für moderne Kunst

Southeast Kyoto

In Southeast Kyoto am südlichen Ende der Higashiyama-Berge, befinden sich gleich zwei der größten Sehenswürdigkeiten der Stadt – den Fushimi-Inari-Taisha-Schrein und die Zen-Welt des Tofuku-ji-Tempels.

Was es hier zu sehen gibt:

Southern Higashiyama

Southern Higashiyama ist das Gebiet mit den meisten Sehenswürdigkeiten. Hier gibt es wunderschöne Tempel und Schreine zu entdecken, dazu wundervolle alte Gassen und das berühmte Viertel Gion.

Was es hier zu sehen gibt:

  • Sanjusangen-do-Tempel
  • Gion
  • Yasaka-no-to-Pagode
  • Ishibei-koji Lane
  • Kiyomizu-dera-Tempel (↗ Führung buchen*)
  • Das Nationalmuseum
Sehenswürdigkeiten in Kyoto
Sehenswürdigkeiten in Kyoto
Sehenswürdigkeiten in Kyoto

Übernachten in Kyoto

Wie ganz Japan ist auch Kyoto eine sehr sichere Stadt. Und so kann man bei der Standortauswahl für ein Hotel im Allgemeinen nicht viel falsch machen. Zwielichtige gefährliche Viertel gibt es hier nicht. Auf der Suche nach Eurer Übernachtungsmöglichkeit könnt Ihr Euch also ganz nach Lust und Laune umschauen.

Wir selbst haben im Hotel Elcient* direkt am Bahnhof übernachtet. Ein Hotel, das ich absolut empfehlen kann. Die Größe der Zimmer ist für japanische Verhältnisse in Ordnung, das Frühstücksbuffet war sehr reichhaltig und mit großer Auswahl und durch die Lage direkt am Bahnhof war der Ausgangspunkt zur Sightseeing-Tour und auch für Tagesausflüge perfekt.

Und hier noch ein paar weitere Empfehlungen:

  • Hotel Muso* – tolles Hotel mit europäischem Standard und sehr guter Bewertung
  • Guest House Oumi* – hier kann man kleinem Budget typisch japanisch übernachten
  • Rinn Gion Yasaka* – Für alle, die mitten in Gion übernachten und trotzdem einen entsprechenden Standard genießen möchten 
  • MUNI KYOTO* – das Hotel in Arashiyama bietet alle Annehmlichkeiten, die man sich wünschen kann
  • BenTen Residences* – Ihr seid als größere Gruppe unterwegs? Wie wäre es dann eine ganze Villa zu mieten?
  • MAJA HOTEL* – Für alle, die nicht viel Platz sondern nur einen Ort zum schlafen suchen ist dieses Kapselhotel sicherlich eine Alternative

Das richtige war noch nicht dabei? Dann stöbere doch einfach mal bei booking.com*. Hier findet jeder eine passende Übernachtungsmöglichkeit.

Übernachten in Kyoto

Essen gehen in Kyoto

Wir lieben japanisches Essen. Wer diesem Blog schon eine Weile folgt, dem wird dies schon aufgefallen sein. Und so ist es kein Wunder, dass wir uns auch in Kyoto durchgeschlemmt haben. Hier gibt es meine Restaurant-Tipps für Euch:

  • Pダイニング – das kleine Restaurant befindet sich im Avanti-Einkaufszentrum direkt neben dem Bahnhof. Hier haben wir mega-leckeren OmuRice gegessen
  • 天ぷらバル 天龍 – ein weiterer ganz kleiner Laden, diesmal in Arashiyama. Etwas versteckt gibt es hier leckere Kleinigkeiten wie frittierte Hühnerhaut und Dango
  • Kyoto Tantan Erdbeercafé – hier dreht sich alles um die Erdbeere, besonders kann ich den Smoothie empfehlen – super-lecker! Zu finden ist das Café im Kawaramachi Garden Einkaufszentrum
  • Gyoza ChaoChao – ein kleines Restaurant an der Kawaramachi Dori, das sich auf Gyoza spezialisiert hat. Die Schokoladen-Gyoza sind meine klare Empfehlung
  • Kirin City – das Izakaya Restaurant liegt im Untergeschoss der überdachten Shinkyogoku Einkaufspassage. Neben leckerem Kirin Bier gibt es hier kleine Köstlichkeiten. Ich empfehle das Lamm-Karree mit Pommer. Unglaublich gut.
  • Tsujiya Kyotoekihachijoguchiten – noch so ein kleines Izakaya Resturant, diesmal in der Nähe des Bahnhofs. Die verschiedenen Fleischspieße sind einfach ein Genuss

Und hier gibt es meinen großen Japan-Foodguide, mit allem, was Ihr vor Ort probieren solltet.

Essen gehen in Kyoto
Essen gehen in Kyoto

Kyoto entdecken

Kyoto entdecken
Kyoto entdecken
Kyoto entdecken

Tagesausflüge von Kyoto aus

Kyoto hat nicht nur selbst eine große Anzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten, die Stadt eignet sich auch hervorragend als Ausgangsort für einige Tagesausflüge. Hier stelle ich Euch einige davon vor:

  • Osaka – die quirlige Stadt liegt mit dem Shinkansen nur 13 Minuten entfernt. Mit den regionalen Zügen seid Ihr etwa 30 Minuten unterwegs. Perfekt für einen Tagesausflug
  • Nara – die Stadt, die für seine Hirsche und den größten Bronze-Buddha der Welt berühmt ist, ist je nach Wahl des Zuges in 40-55 Minuten zu erreichen
  • Kurama and Kibune – die beiden ruhige ländlichen Dörfer liegen etwa 30 Minuten Zugfahrt von der Innenstadt entfernt. Hier könnt Ihr dann den Bergtempel Kurama-dera, den Yuki-jinja-Schrein oder den Kibune-jinja-Schrein besuchen
  • Uji – Uji liegt etwa 15 km südwestlich von Kyoto und ist sowohl mit der Keihan-Linie als auch mit der JR-Linie leicht zu erreichen. Uji ist berühmt für den schönen Byodo-in-Tempel (der Tempel auf der Rückseite der 10-Y-Münze). Zudem ist es  als Teeanbaugebiet bekannt. (↗ Tour buchen*)
  • Ohara – das kleine Dorf in den Bergen ist etwa eine Stunde Fahrzeit mit dem Bus von Kyoto entfernt. Hier kann man dem Sanzen-in-Tempel und dem Jakko-in Tempel einen Besuch abstatten
  • Takao – Takao liegt etwa 15 Kilometer nordwestlich von Kyoto in den Kitayama-Bergen. Gleich drei Tempel warten hier auf Euch – der Jingo-ji-Tempel, der Saimyo-ji-Tempel und der Kozan-ji-Tempel

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Sharing is caring ....

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge mir auf FacebookTwitterInstagram und Pinterest.

Oder erhalte regelmäßig Neuigkeiten via Newsletter oder RSS-Feed

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar