cropped-Logo_Immer_auf_Reisen.png

Immer auf Reisen

Suhl - Besuch in der Waffenstadt

Suhl – Entdecke die Waffenstadt

Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

by Kathleen

Suhl – die Stadt mitten im Thüringer Wald – ist vor allem für seine lange Geschichte in der Waffenherstellung bekannt. Auch das Motorrad Simson, das hier gebaut wurde ist zumindest in den neuen Bundesländern sehr bekannt. Wodurch die Stadt aber wirklich beeindruckt ist diese Naturverbundenheit. Von jedem Ort der Stadt aus ist man in 10 Minuten im Grünen. Das macht das Flair von Suhl aus und lockt Besucher an. Denn von hier aus kann man tolle Wanderungen unternehmen oder den verschiedensten Wintersportarten nachgehen. Komm mit mir auf einen Spaziergang durch die Stadt.

Unterwegs in Suhl

Was gibt es hier zu entdecken?

Wie komme ich nach Suhl?

Suhl liegt direkt an der A 71 bzw A73. Die Stadt kann man so von allen Himmelsrichtungen aus gut mit dem Auto erreichen.  In der Stadt gibt es verschiedene Parkmöglichkeiten – in der Congresshalle oder im Lauterbogen-Center seid Ihr am nächsten an der kleinen aber feinen Innenstadt dran.  Ihr werdet also kein Problem haben, Euer Fahrzeug unter zu bringen.

Auch mit der Bahn* ist die Stadt gut zu erreichen und verfügt über einen eigenen Bahnhof. Der FlixBus* hält im Nachbarort Zella-Mehlis, da so auch der Wintersportort Oberhof bedient wird. Von Zella-Mehlis aus, kommt Ihr aber auch sehr schnell mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Suhl.

Der nächstgelegene Flughafen* ist Erfurt. Von dort aus kommt Ihr per Bahn oder per Mietwagen* nach Suhl. Dies empfiehlt sich besonders, wenn Ihr eine Rundreise durch Thüringen plant und zum Beispiel auch Meiningen, Wasungen und Schmalkalden besuchen möchtet. 

Wie komme ich nach Suhl

Sehenswürdigkeiten in Suhl

Das Rathaus

Das markante rote Gebäude fällt auf dem Markplatz sofort ins Auge. Mit seiner Inschrift „Im grünen Wald die rote Stadt, die ein zerschossen‘ Rathaus hatt“ erinnert das Rathaus an die heftigen Kämpfe in Suhl während des Kapp Putsches am 15. März 1920. Während des Putsches, der sich gegen die neu gegründete Weimarer Republik richtete, besetzten Reichswehrtruppen auch das Rathaus von Suhl. Die bewaffnete Arbeiterwehr stürmte das Gebäude und vertrieb die Putschisten. 13 Menschen starben und das Rathaus wurde bei den Kämpfen stark beschädigt. Das Zitat des Suhler Rektors Karl Mundt wurde 1967 am Rathaus angebracht.

Das Gebäude selbst stammt bereits aus dem Jahr 1493 und wurde 1509 und 1590 durch Brände sowie 1934 durch kaiserlich katholische Kroaten zerstört. 1753 wurde das Rathaus erneut zerstört und 1812-1817 wieder aufgebaut. Seit 1913 erstrahlt das Gebäude mit seiner neobarocken Fassade. Auch der Oberrathaussaal stammt aus dieser Zeit.

Das Rathaus von Suhl

Das Gerichtsgebäude am Marktplatz

Direkt neben dem Rathaus befindet sich das Amtsgericht der Stadt. Die Vorgängergebäude von 1604 und 1652 wurden bei Bränden 1634 und 1753 zerstört. Das heutige Gebäude wurde zwischen 1811 und 1813 als sächsisches Amtshaus errichtet. Markant ist die klassizistische Fassade.

Der Markplatz mit dem Waffenschmied-Denkmal

1509 erhielt Suhl das Marktrecht und konnte so drei Märkte im Jahr ausrichten. Wie schon beim Rathaus und dem Gerichtsgebäude erwähnt wurde der Marktplatz mehrfach durch Brände und Brandschatzung zerstört.

Nach 1753 wurde der Markplatz vergrößert und nach preußischem Baurecht neu bebaut.

Der Waffenschmied-Brunnen stammt aus dem Jahr 1903 und wurde im Rahmen der Neugestaltung des Platzes erreichtet. 

Der Markplatz Suhl mit dem Waffenschmied-Denkmal

Evangelische Hauptkirche St. Marien

In direkter Nachbarschaft des Markplatzes befindet sich die evangelische Hauptkirche St. Marien. Das älteste Gotteshaus der Stadt wurde zwischen 1487 und 1491 errichtet und wird daher als Hauptkirche bezeichnet. Die ursprüngliche Kirche wurde während des Dreißigjährigen Krieges zerstört, sein Nachfolgebau fiel dem Stadtbrand 1753 zum Opfer.

Die heutige Kirche wurde nach 1757 im spätbarocken Stil errichtet. Der Turm war 1769 fertiggestellt und 1770 erhielt die Kirche ihr Geläut.

Ihr solltet unbedingt einen Blick ins Innere der Kirche werfen. Die Ausstattung im Rokoko-Stil ist einfach nur beeindruckend. Und so verwundert es nicht, dass St. Marien  zu den einzigartigen Denkmälern evangelischer Rokoko-Kirchen in Deutschland gehört. 

Evangelische Hauptkirche St. Marien Suhl

Der Steinweg in Suhl

Der Steinweg ist die erste befestigte Straße von Suhl und trägt seinen Namen seit dem 17. Jahrhundert. Sie war damals Teil der alten Handelsstraße zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und dem Thüringer Becken.

Bis zu seiner Umgestaltung als Fußgängerzone im Jahre 1976 war der Steinweg die Hauptverkehrsader der Stadt.

Heute kann man hier wunderbar bummeln und leckere Restaurants entdecken.

Der Steinweg in Suhl
Der Steinweg in Suhl

Der Dianabrunnen in Suhl

Vor dem Einkaufscentrum am Steinweg (früher Centrum Warenhaus) wurde 1984 der Brunnen mit dem Figurenensemble von Waldo Dörsch „Diana auf der Jagd“ eingeweiht. Seitdem spendet der Brunnen Einwohnern und Besuchern der Stadt eine Erfrischung an heißen Sommertagen und wurde zu einem beliebten Treffpunkt in der Innenstadt.

2019 wurde der Brunnen komplett restauriert und erstrahlt seitdem wieder in altem neuen Glanz.

Der Dianabrunnen in Suhl

Die Kreuzkirche

In den Jahren 1731 bis 1739 erbaut, diente die Kreuzkirche in Suhl als Vorbild für die Dresdener Hofkirche.

Der evangelische Kirchenbau ist barock gestaltet. Der markante dreigeschossige Kirchturm trägt eine Schweifhaube mit einer Laterne. Darüber befindet sich eine Wetterfahne in Gestalt des polnischen Adlers, da der damalige Landesherr Kurfürst Friedrich August I. von Sachsen auch König von Polen war. Das dreigeteilte Wappen über dem Eingangsportal der Kirche ist übrigens ein Fantasiegebilde. Es zeigt Elemente des sächsischen Wappens mit dem Rautenkranz und den kursächsischen Schwertern, dazu den polnischen Adler und eine Henne, das Wappentier der Henneberger Grafen und darüber die sächsische Krone.

Auch das Innenleben der Kreuzkirche ist absolut sehenswert. Ein besonderes Highlight ist dabei die restaurierte Eilert-Köhler-Orgel sowie der barocke Kanzel-Altar von J.H. Reinhardt.

Die Kreuzkirche in Suhl

Museen in Suhl

Das Waffenmuseum

Die Waffenherstellung in Suhl hat eine lange Tradition. Diese Geschichte erzählt das Waffenmuseum jedem interessierten Besucher. Es ist das einzige Spezialmuseum seiner Art in Europa und bietet einzigartige Einblicke in die Waffengeschichte aus sieben Jahrhunderten. Eine Reise in die Vergangenheit, als die Waffenproduktion in der Stadt noch einen großen Platz einnahm.

Untergebracht ist das Museum im Malzhaus, das 1668 direkt an der Lauter errichtet wurde.

Das Waffenmuseum in Suhl

Das Fahrzeugmuseum im Congress Centrum

Über die Geschichte des Suhler Fahrzeugbaus seit 1896 erzählt das Fahrzeugmuseum auf über 1100 m² . Insgesamt ca. 180 Ausstellungsstücken gibt es hier zu entdecken. Unter anderem eine AWO 425 sowie andere bekannte Simson Motorräder wie Schwalbe und Spatz. Besonders Besucher aus den neuen Bundesländern werden sich hier in ihre eigene Vergangenheit versetzt fühlen.

Im Congress Zentrum selbst finden regelmäßig verschiedene Konzerte und Veranstaltungen. Zudem gibt es hier immer wieder Aufnahmen für die verschiedensten TV-Sendungen der öffentlich-rechtlichen Sender. Wer also schon immer einmal zuschauen wollte, wie es hinter den Kulissen eine Fernsehshow zugeht, der sollte vor seinem Besuch unbedingt einen Blick in den Veranstaltungskalender werfen.

Das Fahrzeugmuseum im Congress Centrum in Suhl

Die Herbert-Roth-Ausstellung in Suhl-Vesser

Er ist wohl der bekannteste Sohn der Stadt – der Sänger und Komponist Herbert Roth aus dessen Feder unter anderem das bekannte „Rennsteig-Lied“ stammt. Nicht umsonst wird er der „Vater der Volksmusik“ genannt. Der gelernte Frisör, der zusammen mit seinem Vater einen Friseursalon in der Suhler Innenstadt betrieb,  war der bekannteste Komponist volkstümlicher Lieder in Thüringen.

Bis zu seinem frühen Tod 1983 schuf er rund 330 Kompositionen, veröffentlichte 18 Singles sowie 10 Langspielplatten. Eine besondere Erfolgsbilanz.

Wer mehr über das Leben und Schaffen von Herbert Roth erfahren möchte, der ist hier in der Ausstellung im Stadtteil Vesser gut aufgehoben. Und verlässt diese garantiert mit einem Ohrwurm.

Essen gehen in Suhl

Bekannt wurde die Stadt in ganz Deutschland durch den Film Sushi in Suhl*, denn hier wurde vom Koch  Rolf Anschütz in den 70er Jahren die von ihm geleitete HO-Gaststätte „Waffenschmied“ als erster in der DDR Japan-Küche improvisierte. Leider gibt es das Restaurant heute nicht mehr.

Und eine weitere frühere Institution ist leider verschwunden – der Diana-Keller. In meiner Kindheit gab es vor dem Restaurant oft lange Schlangen und es war fast unmöglich dort einen Tisch zu bekommen, ohne Wartezeiten von teilweise Stunden in Kauf zu nehmen. Heute ist der Diana-Keller leider komplett geschlossen

Doch Suhl hat trotzdem noch einiges an tollen Restaurants zu bieten.

Obligatorisch ist bei einem Besuch in Suhl übrigens die Thüringer Bratwurst, die überall angeboten wird. Frisch vom Rost solltet Ihr diese unbedingt einmal genießen. Ansonsten ist man nicht in Thüringen gewesen.

Wir waren bei unserem Besuch im „Gastmahl des Meeres“. Den einen oder anderen wird es wahrscheinlich überraschen, dass es so weit von jeglicher Küste entfernt ein solches auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisiertes Restaurant gibt, aber ich kann den Besuch nur empfehlen. Es war alles sehr lecker.

Essen gehen in Suhl

Übernachten in Suhl

Da meine Eltern noch in der Nähe wohnen, haben wir selbst bisher noch nicht in Suhl übernachtet. Die folgenden Hotels kann ich aber auf Grund der Bewertung anderer empfehlen:

  • Michel Hotel* – das Hotel ist zentral gelegen und modern eingerichtet. Alles, was man für einen Besuch in der Stadt braucht
  • City Hotel* – das Hotel liegt direkt neben dem Congress Centrum und bietet sich daher besonders an, wenn man eine der dort zahlreich stattfindenden Veranstaltungen besucht. Die Innenstadt ist ebenfalls nur einen Katzensprung entfernt
  • Grand Hotel* – zwischen Bahnhof und Innenstadt gelegen bietet das Grand Hotel den größten Luxus in der Stadt mit tollem Ausblick.
  • Hotel Goldener Hirsch* – etwas abseits gelegen, dafür sehr gemütlich. Die perfekte Balance zwischen Innenstadt (ca 10 Minuten Fußweg) und Natur.
  • Ringberg Hotel* – dieses Hotel empfiehlt sich nur, wenn Ihr mit dem Auto unterwegs seid, denn es liegt etwas außerhalb der Stadt am Rand des Thüringer Waldes. Dafür gibt es dann aber einen gigantischen Ausblick inklusive

Das Richtige war noch nicht dabei? Dann schau mal auf booking.com* vorbei. Hier findet jeder die passende Unterkunft.

Übernachten in Suhl

Suhl mit Kindern

Allen, die mit Kindern unterwegs sind, hat Suhl sehr viel zu bieten. Hier und im Umkreis gibt es jede Menge zu entdecken und zu erleben. So wird es nie langweilig.

  • Tierpark Suhl – der Tierpark ist etwa 12 Hektar und beherbergt über 500 Tiere aus 100 Tierarten. Seine Lage in der „Suhler Schweiz“ macht ihn zu etwas besonderem
  • Sternwarte und Planetarium – bis zu 60 Besucher können hier einen Blick in den Sternenhimmel wagen – und das unabhängig von Witterung und Tageszeit
  • Segel- und Motorsportflugplatz Suhl-Goldlauter – hier kommen alle Fans von Kleinflugzeugen auf ihre Kosten. Zusätzlich gibt es verschiedene Ausstellungen und ein Café, nach Vereinbarung werden auch Gästeflüge angeboten für alle, die selbst in die Lüfte steigen wollen
  • Explorata-Mitmachwelt – im 10 Kilometer entfernten Zella-Mehlis warten auf 600 Quadratmetern zahlreiche Exponate darauf, ausprobiert und erkundet zu werden. Für Kinder ein idealer Ort um neues zu entdecken.
  • Meeresaquarium Zella-Mehlis – ebenfalls in Zella-Mehlis befindet sich das Meeresaquarium. Hier kann man in die farbenprächtigen Unterwasserwelten der tropischen Ozeane eintauchen. Entdeckt die einmalige Schönheit bizarrer Korallen und Seeanemonen, einzigartige Fische, Reptilien und lebende Steine. Und im Haibecken warten dann Zitronenhaie, Ammenhaie, Sandtigerhaie und Leopardenhaie darauf, bestaunt zu werden.
  • Exotarium Oberhof – auch im 16 Kilometer entfernten Oberhof gibt es einiges zu entdecken. Im Exotarium warten Reptilien, Amphibien, Insekten und auch Fische auf neugierige Besucher.
  • Rennsteiggarten Oberhof – wer die Pflanzenwelt bevorzugt, der sollte einen Blick in den Rennsteiggarten werfen. Im größten und artenreichsten Alpingarten Deutschlands erlebt ihr die faszinierende Welt der Hochgebirge hautnah. Der etwa 1 Kilometer lange, barrierefreie Rundgang steht allen Besuchern offen und bietet Einblick in eine Pflanzenwelt, die es ansonsten nur nach anstrengenden Klettertouren zu bestaunen gibt. Speziell für Kinder gibt es in vielen Bereichen des Gartens die Möglichkeit, diesen spielerisch zu entdecken.
  • Bergbaumuseum und Besucherbergwerk „Schwarzer Crux“ – Zum Schluss noch einen Tipp für alle, die lieber in die Tiefe wollen. Im Bergbaumuseum in Suhl-Vesser finden sich viele Informationen zur Geschichte des Bergbaus im Thüringer Wald. Und im Besucherbergwerk kann man sich dann selbst einen Eindruck über die Arbeit der Bergleute verschaffen.
Suhl mit Kindern besuchen

Natur erleben in Suhl

Wie ganz am Anfang schon geschrieben, kann man von Suhl aus hervorragend die Natur genießen. Im Sommer locken Wander- und Radwege die fast unendliche Möglichkeiten bieten. Der Rennsteig ist nur einen Katzensprung entfernt. Für jede Kondition und jeden Wanderer gibt es hier die perfekte Strecke. 

Auch im Winter gibt es in Suhl, Zella-Mehlis und Oberhof verschiedenste Möglichkeiten. Von Langlauf, über Rodeln bis hin zu Abfahrten wird hier alles angeboten. Wer es lieber gemütlich mag, der macht einen Spaziergang auf einem der Winter-Wanderwege oder eine Fahrt im Pferdeschlitten. 

Wassersport-Fans müssen zwar etwas fahren aber die Talsperren Schönbrunn und Goldisthal bieten hier eine Vielzahl an Möglichkeiten. So kann man hier rudern oder mit dem Drachenboot fahren. Wer lieber einfach nur schwimmen möchte, der sollte unbedingt im Ottilienbad in Suhl vorbei schauen.

Übernachten in Suhl

Im Umkreis von Suhl

Die Ottilienkapelle

Die kleine Kapelle am Hang thront oben über der Stadt. Auf einem kleinen Spaziergang geht es nach oben zum Ottilienstein des Dombergs. Die dort 1843 errichtete Ottilienkapelle bietet einen einzigartigen Ausblick für den sich der Aufstieg auf jeden Fall lohnt.

Das Historische Rathaus in Suhl-Heinrichs

Heinrichs ist ein Stadtteil der etwas außerhalb von der Suhler Innenstadt liegt. Direkt am historischen Heinrichser Straßenmarkt findet Ihr das historische Rathaus, das im Jahre 1657 erreichtet wurde. Es ist eines der prächtigsten fränkischen Fachwerkhäuser überhaupt und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Das Schießsportzentrum Suhl

Fans von Schießsport kommen im Schießsportzentrum Suhl voll auf Ihre Kosten. Sie ist eine der weltweit modernsten Wettkampfanlagen für alle sportlichen und jagdlichen Schießdisziplinen. Der Komplex wurde 1971 eingeweiht, 1986 folgten die ersten Weltmeisterschaften und danach viele weite Weltcups, Europameisterschaften und natürlich Weltmeisterschaften statt.

Nach Voranmeldung kann man die Anlage besuchen und einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Oberhof und seine Wintersportorte

Oberhof ist etwa 16 Kilometer von Suhl entfernt und und durch verschiedenste Wintersportwettkämpfe bekannt. In jedem Jahr findet hier ein Biathlon-Wettkampf-Wochenende statt, das immer sehr gut besucht werden. Auch der Eiskanal und die Schanze richten immer wieder Wettkämpfe aus. Zudem trainieren viele bekannte Biathleten und Rodler in Oberhof. Mit etwas Glück kann man hier einen Blick erhaschen.

Im Umkreis von Suhl

Fazit - Wer Natur mag wird Suhl lieben

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Suhl ein sehr guter Ausgangspunkt für einen Aktiv- oder Wanderurlaub. Besonders Familie sind hier gut aufgehoben und können in der Stadt und im Umkreis einiges erleben und eine tolle Zeit verbringen.

Jeder der Natur und Erlebnisse in der Natur mag, der wird in Suhl seinen Platz finden.

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Sharing is caring ....
Suhl - Sehenswürdigkeiten
Suhl - Sehenswürdigkeiten
Suhl - Sehenswürdigkeiten

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge mir auf FacebookTwitterInstagram und Pinterest.

Oder erhalte regelmäßig Neuigkeiten via Newsletter oder RSS-Feed

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

Outdoor-Hochgenuss 19. Februar 2022 - 11:56

Hallo Kathleen,

wir waren im vergangenen Sommer in Suhl, bevor wir auf den Gipfelwanderweg gestartet sind. Wiedrr Zuhause haben wir uns dann einen Filmeabend gegönnt und „Sushi in Suhl“ geschaut, von dem du ja auch schreibst. Sehr sehenswert!
Danke für deine Anregungen.

Viele Grüße Silke und Thomas

Antwort
Kathleen 19. Februar 2022 - 12:07

Hallo Ihr Beiden,

Oh, Gipfelwanderweg hört sich spannend an. Ja, Sushi in Suhl ist ein toller Film. Die meisten kennen die Stadt nur davon, dabei hat sie so viel mehr zu bieten.

Liebe Grüße

Kathleen

Antwort