cropped-Logo_Immer_auf_Reisen.png

Immer auf Reisen

Besonderer Blick auf das Alte rathaus Leipzig

Leipzig – Reisetipps

Alles, was Du für Deine Reise nach Leipzig wissen musst

by Kathleen

Leipzig ist toll. Leipzig ist hip. Leipzig ist der neuste heiße Scheiß und das neue Berlin. All das hört man immer wieder. Ein Grund für mich, das selbst einmal auszutesten. 

Das Ergebnis – Ja, Leipzig ist eine tolle Stadt, wenn auch mit einigen Ecken und Kanten. Aber wenn man sich von diesen nicht beeindrucken lässt, kann man hier eine wirklich tolle Zeit erleben. Und zu entdecken gibt es jede Menge. Selbst ein Wochenende reicht dafür kaum aus. 

Damit Ihr perfekt für Eure Reise vorbereitet seid, gibt es hier für Euch meine besten Reisetipps

Leipzig Reisetipps

Was gibt es hier zu entdecken?

Wie komme ich nach Leipzig?

Leipzig ist mit dem Auto gut erreichbar. Die Stadt wird umrahmt von der A9, der A14 und der A38. Rund um die Innenstadt stehen verschiedene Parkhäuser zur Verfügung.

Ich selbst war mit der Bahn* unterwegs, da Leipzig eine sehr gute Anbindung an verschiedene ICE-Strecken hat. Und der wunderschöne Bahnhof bereitet gleich einen gebührenden Empfang. Und auch mit dem FlixBus* ist die Stadt sehr gut erreichbar.

Solltet Ihr von weiter her anreisen, könnt Ihr einen Flug* zum Flughafen Halle-Leipzig buchen und von dort mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiterreisen oder einen Mietwagen* buchen.

Wie komme ich nach Leipzig

Wofür ist Leipzig bekannt?

Musikhauptstadt Deutschlands

Leipzig gilt als Musikhauptstadt Deutschlands und ist weltweit dafür bekannt. Neben Johann Sebastian Bach und Robert Schumann waren in hier viele berühmte Musiker tätig. Richard Wagner wurde in Leipzig geboren und begann hier seine musikalische Karriere. Hierzu kommen der weltbekannte Thomaner-Chor, die Open und das Gewandhaus.

Die Stadt würdigt dies nicht nur mit verschiedenen Denkmäler, die über die Stadt verteilt sind, sondern auch mit der Notenspur – einen Stadtrundgang, der alle wichtigen Stätten miteinander verbindet und den interessierten Besuchern näher bringt.

Alle, die sich noch mehr mit dem Thema Musik beschäftigen möchten, sollten diese spezielle Stadtführung rund um Bach, Wagner und Thomanerchor buchen*

Johann Sebastian Bach Denkmal
Felix Mendelssohn Bartholdy Denkmal
Felix Mendelssohn Bartholdy Denkmal

Geschichte ohne Ende

Auch für Geschichtsfans hat Leipzig jede Menge zu bieten. Vom Völkerschlachtdenkmal und verschiedenen Denkmälern zum Krieg mit Napoleon bis zur Friedlichen Revolution in der DDR gibt es hier viel interessantes zu entdecken. 

Speziell zu den Ereignissen des Jahres 1989 gibt es ebenfalls einen kleinen Stadtrundgang, der Besucher über alles informiert und auf wichtige Orte und Ereignisse hinweist.

Meist reicht es schon aus, mit offenen Augen durch die Stadt zu gehen, um vieler zu entdecke.

Denkmal in Leipzig
Denkmal in Leipzig
Sehenswürdigkeiten in Leipzig
Napoleon-Denkmal beim Völkerschlachtdenkmal

Die Messe Leipzig

Die Messe in Leipzig ist ebenfalls weltbekannt. Bereits zu DDR-Zeiten versammelten sich hier Besucher aus aller Welt. Und auch heute noch hat die Messe einen sehr guten Ruf und entwickelt sich immer weiter.

Die Wurzeln der Leipziger Messe reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück. Gegen Ende des 15. Jahrhunderts wurde Leipzig zur Reichsmessestadt ernannt. Heute umfasst die Messe 5 Hallen mit  über 111.000 qm² überdachter sowie 70.000 qm² freier Ausstellungsfläche. Platz genug für weitere außergewöhnliche Projekte.

Das alte Messegelände wird inzwischen umstrukturiert und neu bebaut. So entwickelt es sich im Moment zu einem Kleinod der Stadt, der den Einwohnern viel bieten kann. Wirklich ganz toll.

Altes Messegelänge Leipzig
Das alte Messegelände in Leipzig

Was muss man in Leipzig gesehen haben?

In einem Beitrag über Leipzig Reisetipps dürfen die Sehenswürdigkeiten natürlich nicht fehlen. Die Wichtigsten davon sind:

  • das Völkerschlachtdenkmal
  • die Nikolaikirche
  • die Thomaskirche
  • der Hauptbahnhof
  • das alte Rathaus
  • das Gewandhaus

Diese und alle anderen wichtigen Gebäude, die man sehen haben muss, findet Ihr in meinem Beitrag über die Sehenswürdigkeiten in Leipzig. Dort gibt es auch alle wichtigen Informationen wie Öffnungszeiten und Eintrittspreise.

Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig
Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig

Lohnt sich die Leipzig Card?

Beim Besuch einer neuen Stadt die etwas größer ist stellt sich ja immer die Frage, ob es sich lohnt eine Besucherkarte zu nutzen. Für die Leipzig Card heißt die klare Antwort: Ja. Dies ist mein wichtigster Reisetipp für Dich.

Einige der wichtigen Sehenswürdigkeiten von Leipzig wie etwa das Völkerschlachtdenkmal liegen etwas außerhalb und sind zu Fuß schwer zu erreichen. Da die Leipzig Card nur etwas mehr als eine Tageskarte der öffentlichen Verkehrsmittel kostet, lohnt sich die Card somit schon ab dem ersten Tag. Denn mit dieser kann man Bus und Bahn kostenlos nutzen. Dazu gibt es Vergünstigungen in Museen, Restaurants und Geschäften.

Wenn Ihr also einen prallen Tag mit Sightseeing plant, kann ich die Leipzig Card aus vollem Herzen empfehlen. Die Tageskarte kostet dabei 12,40 €, die 3-Tages-Karte 24,90 €. Weitere Informationen findet Ihr auf der offiziellen Webseite.

Hopp-on/Hopp-off und Stadtführungen

Ihr möchtet die Stadt gemütlich im Bus mit entsprechenden Erklärungen entdecken? Dann sind die sogenannten Hopp-on/Hopp-off-Busse genau das richtige. In Leipzig gibt es hierzu zwei Anbieter. Zum einen die Stadtrundfahrt Leipzig (mit den blau-gelben Bussen | hier Ticket buchen*) und zum anderen die Leipziger Stadtrundfahrten (mit den roten Bussen | hier Ticket buchen*) Beide Touren sind ähnlich, auch vom Preis. Ihr könnt also leicht entscheiden, welchen der beiden Anbieter ihr wählen möchtet.

Und natürlich gibt es in Leipzig auch verschiedene Möglichkeiten für eine Stadtführung*. Wie wäre es zum Beispiel mit der Gruseltour* durch die Stadt? Oder mit einer 90-minütigen Städtetour mit einem Trabi*? Und Harry Potter Fans sei die Quiztour* ans Herz gelegt. Für jeden gibt es hier die passende Stadtführung.

Unterwegs in Leipzig

Museen in Leipzig

Leipzig bietet einiges an Kultur und mehr als 50 Museen für jeden Geschmack.  Hier habe ich Euch die wichtigsten zusammengefasst:

  • Stadtgeschichtliches Museum  Wie der Name schon sagt gibt es hier alle Infos zur Geschichte Leipzigs
  • Museum in der Runden Ecke Hier gibt es Infos zur Geschichte des Ministeriums für Staatssicherheit in der DDR.
  • N‘OSTALGIE-Museum Ein Museum zu allem aus der DDR, zum anfassen und ausprobieren
  • Museum der bildenden Künste unendlich viel Kunst und Kultur für jedermann
  • Grassimuseum ein Museumskomplex, der unter anderem das Grassi Museum für Angewandte Kunst, das Grassi Museum für Völkerkunde und das Grassi Museum für Musikinstrumente beherbergt
  • Deutsche Nationalbibliothek Ein beeindruckendes Gebäude, das mit Wissen gefüllt ist.
  • Deutsches Buch- und Schriftmuseum Eine große Sammlung von Zeugnissen der Buch- und Schriftgeschichte.
  • Reclam-Museum Jeder Schüler kennt die gelben Bücher. Hier erfahrt Ihr alles über deren Geschichte
  • Mendelssohn-Haus Besucht die ehemalige Privatwohnung des Komponisten Felix Mendelssohn.
  • Schumann-Haus Auch hier gibt es einen Blick in die Wohnung von Clara und Robert Schumann, die hier ihre ersten Ehejahre verbrachten
  • Bach-Museum Hier dreht sich alles um Johann Seastian Bach und die Zeit des berühmten Komponisten in Leipzig
  • Schiller-Haus Und noch ein Blick in ein Privathaus. Friedrich Schiller verbrachte hier einen Sommer
  • Zeitgeschichtliches Forum Hier dreht sich alles um die deutsche Teilung und deren noch heute spürbaren Folgen.
  • Alte Baumwollspinnerei Das alte Werksgelände bietet verschiedenen Galerien und Ateliers Platz
  • Kunstkraftwerk Das ehemalige Kraftwerksgelände wird heute ebenfalls als  Ausstellungs- und Kulturzentrum genutzt
 

Entspannen in den Parks der Stadt

Für alle, die vorerst genug vom Stadtbummel und Sightseeing haben, bietet Leipzig verschiedene Parkanlagen an. Hier kann man im Grünen entspannen und wieder neue Kraft sammeln.

Unter anderem könnt Ihr die folgenden Parks besuchen:

  • Clara-Zetkin-Park
  • Johannapark
  • Rosental
  • agra-Park
  • Lene-Voigt-Park
  • Friedenspark
Der Park an der Open in Leipzig

Essen gehe in Leipzig

Wenn es um Reisetipps für Leipzig geht, darf natürlich das Thema Essen nicht fehlen. Die Stadt bietet dafür auch sehr viele Möglichkeiten. Für jeden Geschmack wird hier etwas geboten.

Obligatorisch ist ein Besuch in Auerbachs Keller in der Mädler-Passage. Das Restaurant ist weltbekannt durch Goethes „Faust“, der teilweise hier spielt. In dem historischen Gewölbekeller war schon der Dichterfürst selbst zu Gast und heute ist alles auf der berühmte Buch ausgelegt. Die Küche hier ist sehr gut, wenn auch die Preise etwas höher sind. Doch wer einfach mal richtig gute einheimische Küche genießen will, sollte auf jeden Fall in Auerbachs Keller vorbei schauen.

Ein weiteres tolles Restaurant, das ich ausprobiert habe, war das „Alex“ am Naschmarkt. Hier gibt es gute moderne Küche zum fairen Preis. Auch Vegetarier und Veganer werden hier verwöhnt.

Ostalgisch wird es im der Milchbar Pinguin. Hier gibt es vor allem total leckere Eisbecher für jeden Geschmack. Zudem werden Besucher von Montag bis Samstag mit einem leckeren Frühstücksbuffet verwöhnt. Sonntags gibt es einen Schlemmer-Brunch. Ein Besuch lohnt sich also zu jeder Zeit.

Noch mehr DDR-Feeling gibt es in der Gaststätte Kollektiv zu erleben. Im DDR-Ambiente könnt Ihr hier Soljanka, Fettbemme und Griletta genießen. Ein echtes Erlebnis

Ihr liebt Hot Dogs? Dann solltet Ihr auf jeden Fall im Beard Brothers vorbei schauen. Dort gibt es verschiedene Kreationen des beliebten Gerichts zu entdecken

Vegetarier und Veganer sollten stattdessen unbedingt in der Vleischerei vorbei schauen.

Auerbachs Keller
In Auerbachs Keller in Leipzig
In Auerbachs Keller

Abends in Leipzig

Allen, die in Leipzig feiern gehen wollen, sei die Karl-Liebknecht-Straße – auch als KarLi bekannt – ans Herz gelegt. Zahlreiche Bars, Cafés und Kneipen reihen sich hier aneinander und warten auf Besucher. Vor allem Nachtschwärmer kommen hier voll auf ihre Kosten. 

Tolle Bars findet Ihr auch in der Karl-Heine-Straße in Plagwitz sowie im Barfußgässchen und in der Gottschedstraße.

Techno-Fans kommen in der Distillery – dem ältesten Techno-Club der neuen Bundesländer – voll auf ihre Kosten.

Und natürlich könnt Ihr auch eine Stadtführung bei Nacht* machen. Ein tolles Erlebnis.

Die Karl-Liebknecht-Straße ist bekannt als Feiermeile in Leipzig

Übernachten in Leipzig

Auch an Übernachtungsmöglichkeiten gibt es unendlich viele. Je nach Budget und Vorlieben findet hier jeder ein Bett. Hier habe ich Euch ein paar Vorschläge zusammengestellt:

  • Royal International*  Hier habe ich übernachtet. Nah am Bahnhof und der Innenstadt gelegen und vom Preis-Leistungs-Verhältnis in Ordnung. Ein schönes, sauberes Hotel, dass ich guten Gewissens weiterempfehlen kann
  • Hotel Volksboutique Das Hotel befindet sich befindet sich in der Galerie für Zeitgenössische Kunst. Das sieht man auch an den kunstvoll gestaltete Zimmern
  • Hostel Multitude* Ihr müsst auf Euer Budget achten? Dann kann ich Euch das Hostel im Stadtteil Lindenau empfehlen
  • H4 Hotel Leipzig* Wer nicht so auf das Budget achten muss, dafür aber auf einen ruhigen Aufenthalt Wert legt, der sollte sich dieses 4-Sterne-Hotel mit eigenem Restaurant und Fitness-Studio anschauen
  • Baumhaushotel Ihr seid auf der Suche nach einer ungewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeit? Dieses Hotel findet Ihr im Kletterwald Leipzig etwas außerhalb der Stadt

Immer noch nicht das Richtige gefunden? Dann schau mal auf booking.com* vorbei. Dort findet jeder die passende Unterkunft

Übernachten in Leipzig
Mein Hotelzimme im Royal International

Leipzig mit Kindern

Auch für Kinder hat Leipzig einiges zu bieten. Neben den verschiedenen Parks (im Clara-Zetkin-Park gibt es zum Beispiel auch einen großen Spielplatz) ist natürlich auch der Zoo bei Familien sehr beliebt. Mit seinen 26 Hektar zählt er zu den artenreichsten Zoos in Europa. Hier kann man Tiere aus der ganzen Welt bestaunen und erleben. Das lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Viele Museen und auch das Panometer bieten spezielle Kinder-Führungen an. Hier solltet Ihr Euch bei dem jeweiligen Ziel direkt informieren.

Mit dem Kindermuseum Unikatum gibt es es sogar ein Museum, das ganz speziell auf Kinder ausgerichtet und damit eine Top-Reiseziel für Familien in Leipzig ist. Die wechselnde, interaktive Mitmach-Ausstellungen und „begehbare Bilder“ greifen zum Teil auch gesellschaftliche Themen auf.  Und während die Kinder lernen und entdecken, können sich die Eltern im Museumscafé Goetz eine Pause gönnen.

Oder Ihr schaut im Theater der Jungen Welt  – dem ältesten professionellen Kinder- und Jugendtheater Deutschlands –  vorbei. Eine spannende Alternative zu einem Kino-Besuch für die ganze Familie.

Der Zoologische Garten in Leipzig

Leipzig an einem Regentag

Auch für Regentage haben Leipzig und ich  einige Reisetipps zu bieten. Allen voran gibt es da natürlich die Museen der Stadt, die immer einen trockenen Aufenthalt bieten und dazu noch bilden.

Für Kulturliebhaber biete das Gewandhaus und die Oper sicher auch entsprechende Möglichkeiten. Hierzu solltet Ihr am Besten direkt die Spielpläne studieren.

Oder wie wäre es mit einem Besuch in der Media City Leipzig? Hier können unter anderem Führungen durch die Studios des MDR gebucht werden. Wer möchte nicht einmal einem Radio-Moderator über die Schultern schauen?

In der Nähe der Media City befindet sich auch das Panometer, das ebenfalls ideal für einen Regentag ist.

Und nicht zuletzt bieten die Shoppingcenter wie der Hauptbahnhof und die Höfe am Brühl natürlich jederzeit Unterschlupf, sollte das Wetter mal nicht mitspielen.

Media City Leipzig
In der Media City Leipzig könnt Ihr eine Führung buchen und hinter die Kulissen blicken

Souvenirs aus Leipzig

Ihr sucht nach dem perfekten Mitbringsel aus Leipzig? Dann habe ich hier einige Vorschläge für Euch:

  • Sehr beliebt ist das Messe-Männchen und das schon seit langer Zeit. Ich selbst habe seit meiner Kindheit eines in meinem Schrank stehen
  • Früher war die Leipziger Lerche eine aus Singvögeln hergestellte Pastete. Heute kann man unter dem gleichen Namen ein Süßgebäck aus Mürbeteig, Marzipan und Marmelade verkauft. Perfekt für alle Süßmäuler
  • Im Café Kandler könnt Ihr zudem Pralinen namens Bachtaler erwerben, die an den berühmten Komponisten erinnern.
  • Die Leipziger Gose ist ein obergäriges Weizenbier, dem Koriander und Kochsalz zugesetzt wird. Hört sich spannend an? Dann solltet Ihr es unbedingt probieren
  • Noch mehr alkoholisches gibt es in Form des Leipziger Allasch – ein Kümmellikör, dessen Rezept vermutlich aus Lettland importiert wurde
  • Kinder freuen sich sicherlich über das Leipziger Wimmelbuch mit Bildern aus dem Zoo
  • Für Musikliebhaber ist eine CD des berühmten Thomanerchors auf jeden Fall eine gute Idee
  • Auf dem Opernhaus wurden 2016 Bienen angesiedelt und den  produzierten Opernhonig kannst du an der Kasse erwerben.
Souvenirs aus Leipzig

Aktivitäten im Umland von Leipzig

Auch für die Umgebung von Leipzig gibt es einige Reisetipps, die ich mit Euch teilen möchte. Das Umland von Leipzig ist vor allem für seine Seen bekannt. Keiner davon ist allerdings natürlich entstanden, sondern sie wurden durch Flutungen ehemaliger Tagebaulöcher geschaffen. Im Neunseenland kann man fast jede Art von Wassersport betreiben. Natürlich gibt es auch gastronomische Einrichtungen und Strände. Auch per Rad ist das Neunseenland gut zu erkunden.

Unweit von Leipzig liegt auch Halle. Eine tolle Stadt, die ebenfalls jederzeit einen Besuch wert ist. 

Im weiteren Umland von Leipzig gibt es zudem jede Menge Burgen und Schlösser zu entdecken. Unter anderem die Burg Kriebenstein und die Schlösser Rochlitz, Machern, Püchau und Hubertusburg.

Alle, die sich für Geschichte interessieren, sollten unbedingt in Lützen vorbeischauen. Dort gibt es einen Gedenkstein für den den Schweden-König Gustav Adolf, der hier im Dreißigjährigen Krieg fiel.

Wer mehr auf Aktivität und Action steht, der sollte im Kanupark Markkleeberg oder im Wildpark Leipzig vorbei schauen

Ebenfalls in der Nähe befinde sich der Freizeitpark Belantis und das Industriemuseum Ferropolis.

Fazit - Auf jeden Fall eine Reise wert

Ihr seht, Leipzig ist vielfältig, Leipzig ist groß und ein Wochenende eigentlich viel zu kurz. Es gibt hier so viel zu entdecken und für jeden ist etwas dabei.

Ich werde sicherlich irgendwann zurück kommen und mich dann noch mehr mit dieser tollen Stadt beschäftigen.

Auch wenn ich mich mit massivem Polizei-Aufläufen und brennenden Autos ab und zu etwas komisch gefühlt habe, hat mich Leipzig überzeugt und für sich gewonnen.

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Sharing is caring ....
Leipzig-Reisetipps
Leipzig-Reisetipps
Leipzig-Reisetipps

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge mir auf FacebookTwitterInstagram und Pinterest.

Oder erhalte regelmäßig Neuigkeiten via Newsletter oder RSS-Feed

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar