Weihnachtsmärkte

Meine 3 liebsten Weihnachtsmärkte

In diesem Jahr ist vieles anders und wir müssen uns umstellen. Während wir in den letzten Tagen immer auf zahlreichen verschiedenen Weihnachtsmärkten waren fallen diese in diesem Jahr größtenteils aus. Was uns bleibt sind tolle Erinnerungen und die Hoffnung, dass wir diese Pandemie bald in den Griff bekommen und es im nächsten Jahr wieder tolle Weihnachtsmärkte zu besuchen gibt. Und deswegen möchte ich Euch heute meine 3 liebsten Weihnachtsmärke vorstellen, die in den letzten Jahren immer auf dem Plan standen. Damit wenigstens etwas Weihnachtsstimmung aufkommt.

Dies ist übrigens auch mein Beitrag zum Adventskalender von Meergedanken,bei dem es heute um das Thema Rückblick geht. Was passt da besser als ein Rückblick auf die Weihnachtsmärkte der vergangenen Jahre, wenn der Spaß in diesem Jahr leider etwas ausfallen muss? Ein besuch bei Meergedanken lohnt sich auf jeden Fall, denn dort gibt es schon viele tolle weihnachtliche Beiträge verlinkt. Und hier kommen meine liebsten Weihnachtsmärkte der letzten Jahre.

Weihnachtsmärkte Erfurt

Die Weihnachtsmärkte in Erfurt

Ja, ich schreibe mit Absicht „Weihnachtsmärkte“, denn in Erfurt gibt es viele verschiedene kleine Weihnachtsmärkte über die ganze Altstadt verteilt- angefangen vom großen Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz bis hin zum Puffbohnenmarkt auf dem Wenigemarkt. So hüllt sich die gesamte Stadt in eine weihnachtliche Stimmung – und diese zu erzeugen liegt den Erfurtern im Blut. Bereits wenn man das Parkhaus oder die Straßenbahn verlässt, fühlt man sich im Weihnachtswunderland. Hunderte bunte Stände laden zum bummeln ein. Und überall erklingen Weihnachtslieder, so dass man richtig in Stimmung kommt. Die meisten Weihnachtsmärkte haben dies leider nicht. Der in Erfurt schon.

Weihnachtsmarkt Erfurt

Natürlich ist auch für jede Menge kulinarischer Köstlichkeiten gesorgt. Wer hier hungrig nach Hause geht, ist selber Schuld. Ob deftig, ob süß, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Und auch für Getränke ist natürlich gesorgt. Besonders gerne kehren wir in die Weihnachtsbar ein. Denn hier gibt es nicht nur leckeren Glühwein, sondern auch heißes „Mon Cheri“ und „After Eight“ – heiße Schokolade mit Kirschlikör bzw. Pfefferminzlikör. Soooo lecker.

Wenn es dann dunkel wird bietet der Domplatz mit dem Erfurter Dom und St. Severin das wundervollste Ambiente. Das große Riesenrad tut dabei sein übriges. Bei einer Fahrt damit kann man den Blick über die gesamte hell erleuchtete Stadt schweifen lassen.

Ein Besuch in Erfurt ist immer wieder ganz wundervoll, deshalb gehören die Weihnachtsmärkte in Erfurt zu meinen liebsten.

Weihnachtsbar

Der Weihnachtsmarkt in Ulm

Auch der Weihnachtsmarkt ist immer eine Reise wert. Am Fuß der höchsten Kirche der Welt – dem Ulmer Münster – könnt Ihr stundenlang bummeln und schlemmen. Hunderte Buden laden zum verweilen ein. Und am Abend gibt es im Domportal Konzerte und Vorführungen.

Weihnachtsmarkt Ulm

Besonderer Beliebtheit erfreut sich in jedem Jahr die Feuerwurst. Eine gebratene Wurst, die es mit Ihrer Schärfe in sich hat. Dazu gibt es leckeres Tzatziki und Krautsalat, um die Schärfe zu reduzieren. So ist das Ganze ein echter Genuss. Aber auch Vegetarier und Veganer kommen in Ulm auf Ihre Kosten.

Die hell beleuchtete Hirschstraße führt den Besucher direkt zum hell erleuchteten Münsterplatz. In dessen Mitte befindet sich eine Krippe mit lebendigen Tieren und der riesiger Weihnachtsbaum. Darum herum findet man alles, was das Herz begehrte.

Weihnachtsmarkt Ulm

Und wer mehr auf mittelalterliche Weihnachtsmärkte steht, der macht einen kleinen Fußmarsch über die Donau bis nach Neu-Ulm. Dort lädt der Mittelaltermarkt in jedem Jahr zu einer kleinen Zeitreise ein.

Weihnachtsmarkt Ulm

Der Weihnachtsmarkt in Stuttgart

Der Weihnachtsmarkt in Stuttgart steht ebenfalls in jedem Jahr bei uns auf dem Plan. Deshalb gehört auch er auf jeden Fall in die Liste meiner liebsten Weihnachtsmärkte.

Was mich dort immer ganz besonders fasziniert ist die Gestaltung der Buden. Fast jede davon hat einen wundervolle Dekoration auf dem Dach. So lohnt sich in Stuttgart nicht nur der Blick in die Auslagen, sondern auch einmal nach oben.

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Natürlich ist auch hier für das leibliche Wohl gut gesorgt. Was ich besonders gut finde ist, dass die Buden mit Essen und Getränken meist etwas abseits und zusammen stehen, so dass man in Ruhe essen und trinken kann, ohne den Strom an Besuchern zu stören oder von ihm mitgerissen zu werden.

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Fazit – es gibt noch viele tolle Weihnachtsmärkte zu entdecken

Ja, es gibt noch viele tolle Weihnachtsmärkte zu entdecken und wir versuchen auch, in jedem Jahr den einen oder anderen neuen zu besuchen. Aber die 3 hier genannten Märkte sind unsere Liebsten und wir besuchen sie in fast jedem Jahr.

Was ist Euer liebster Weihnachtsmarkt? Habt Ihr eine Empfehlung für mich? Ich bin gespannt

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Weihnachtsmärkte

2 Comments

  • Maria

    Zu Erfurt habe ich eine sehr emotionale Beziehung.
    Zum einen ist es die Landeshauptstadt Thüringens, meiner Heimat.
    Zum anderen gab es da leider am 26. April 2006 den Amoklauf am Gutenberg-Gymnasium, zu dessen Trauerfeier wir als Klasse gefahren sind. Über diesen Tag und meine Gedanken könnte ich auch noch bloggen…

    Weihnachtsmärkte in großen Städten, wie zum Beispiel Frankfurt / Main verbinde ich mit einer großen Menschenansammlung, daher bevorzuge ich kleine Stände in kleineren Ortschaften.
    Dort haeb ich dann auch direkt die Möglichkeit mich mit den Verkäufern zu unterhalten, die meistens aus der näheren Umgebung kommen.

    Genauso wie du habe ich auch an die vergangenen Jahre gedacht und einen Rückblick über mein Weihnachten in Mexiko im Jahre 2009 geschrieben
    https://beduerfnisorientiertesfamilienleben.com/2020/12/08/weihnachten-2009-in-mexiko/

    • Kathleen

      Hallo liebe Maria,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Das ist ja witzig, ich stamme auch aus Thüringen. Deshalb liebe ich Erfurt so. An den Tag vom Amoklauf kann ich mich noch gut erinnern. Ich lag damals in Erfurt im Krankenhaus, mit Blick auf den Hubschrauberlandeplatz. Es war einfach irgendwie unwirklich, die Geschehnisse im Fernsehen zu sehen und gleichzeitig die Hubschrauber mit den Verletzten landen zu sehen.

      Genau wie Du bevorzuge ich auch lieber kleine Weihnachtsmärkte in kleinen Städten. Große Menschenmengen mag ich ja überhaupt nicht und kriege Panikattacken. Lieber klein, gemütlich und persönlich. Das macht viel mehr Spaß.

      Liebe Grüße!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.