Immer auf Reisen

Schmalkalden in Thüringen

Schmalkalden – Luther und Schmalkalder Bund

Meine Reisetipps für Dich

by Kathleen

Schmalkalden ist für vieles bekannt. Geschichtsfans denken sich jetzt an den Schmalkaldischen Krieg oder den Schmalkaldischen Bund oder an auch Luther. Süßmäuler denken sicher an Viba-Nougat. Ich persönlich denke an meine Studienzeit zurück, die ich an der Fachhochschule Schmalkalden absolviert habe. Und der Ort hat noch viel mehr zu bieten. Wundervolle Fachwerkbauten, ein Schloss und der Thüringer Wald warten hier auf Besucher. Und deshalb nehme ich Euch heute mit in diese wundervolle Stadt.

Ein Besuch in Schmalkalden

Was gibt es hier zu entdecken?

Wie komme ich nach Schmalkalden?

Die Stadt liegt am Rande des Thüringer Waldes im Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Mit dem Auto erreicht Ihr sie am besten über die A71 – Autobahnabfahrt Meiningen Nord und dann der Ausschilderung folgend. Alternativ könnt Ihr von der A4 die Abfahrt Eisenach nutzen und dann auf der B19 bis zur Abfahrt Schmalkalden fahren.

Auch mit der Bahn* ist der Ort gut zu erreichen. Der FlixBus* hält hier leider nicht. Mit diesem könnt Ihr aber bis Eisenach oder Erfurt fahren und dann mit der Bahn* weiter reisen.

Der nächste Flughafen befindet sich in Erfurt. Von dort aus könnt Ihr mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder per Mietwagen* weiterfahren.

Geschichtlicher Ausflug - Schmalkaldischer Bund

Im Geschichtlichen Zusammenhang mit Schmalkalden liest man meist vom Schmalkaldischen Bund und Schmalkaldischen Krieg. Aber was war das denn nun?

Der Schmalkaldische Bund wurde 27. Februar 1531 in Schmalkalden gegründet und war ein Verteidigungsbündnis protestantischer Fürsten und Städte gegen die Religionspolitik des katholischen Kaisers Karl V.  Auch Martin Luther und Melanchton waren hier Mitglied.

Nach einigen Reibereien mit den Katholiken gipfelte der Konflikt zwischen dem protestantischen Schmalkaldischen Bund und dem katholischen Nürnberger Bund im Schmalkaldischen Krieg, an dessen Ende 1546/47 die Zerschlagung des Bundes.

Trotz seiner kurzen Bestandsdauer war der Schmalkaldische Bund ein Wegbereiter des Augsburger Religionsfriedens und leider auch des Dreißigjährigen Krieges.

Unterwegs in Schmalkalden

Sehenswürdigkeiten in Schmalkalden

Das markanteste an Schmalkalden sind wohl seine wunderschönen Fachwerkhäuser, die das Bild der Stadt prägen. An mancher Stelle fühl man sich wie in eine andere Zeit entführt.  Es lohnt sich also, einfach mal mit offenen Augen durch die Stadt zu spazieren. Ihr werdet überrascht sein, was es alles zu entdecken gibt. Selbst ich, die schon tausende Male hier war, habe bei meiner „touristischen Erkundung“ für diesen Beitrag so viele neue Details erkennen können, an denen ich bisher achtlos verbeigelaufen war.

St. Georg in Schmalkalden

Die Stadtkirche St. Georg

Die spätgotische Hallenkirche St. Georg wurde zwischen  1437 und 1509 erbaut und prägt das Bild des Marktplatzes von Schmalkalden. Wie vieles in Schmalkalden ist auch die Kirche eng mit Luther verbunden. 1537 predigte er hier vor dem Schmalkaldischen Bund. Zudem erinnert die Aufenthalt erinnert die sogenannte „Lutherstube“, die ehemalige Paramentenkammer über der Sakristei, an den Reformator und seine Gottesdienste hier.

Wie bei den meisten evangelischen Kirchen wurde die prunkvolle mittelalterliche Ausstattung nach der Reformation entfernt. Heute besteht der Altar nur noch aus der gemauerten Mensa. 

Besonders sehenswert ist der Taufstein aus dem Jahr 1560, ein Kronleuchter aus dem Jahr 1642 sowie die Orgel, die 1606 von Christian Busse erbaut wurde.

Das Lutherhaus

Fast könnte man das rot-orange-farbene Fachwerkhaus am Lutherplatz übersehen. Doch eine Tafel macht den interessierten Besucher auf die Geschichte dieses Haus aufmerksam.

Während der bedeutendsten Tagung des Schmalkaldischen Bundes wohnte hier im Februar 1537 Martin Luther. Viele seiner Theologenkollegen gingen hier ebenfalls ein und aus.

Heute kann die „Lutherwohnung“ im Rahmen einer Führung besucht werden. Zudem gibt es regelmäßig Veranstaltungen wir „Luthers Tischreden“ bei der man mehr über das Lutherhaus und seine Geschichte erfahren und dabei ein leckeres 3-Gänge-Menü genießen kann. Im Erdgeschoss befindet sich außerdem die Luther-Buchhandlung, ein Kleinod für alle, die Bücher lieben.

Lutherhaus Schmalkalden

  • Adresse: Lutherplatz 7
  • Führungen: Dauer ca. 45 Minuten, 40,00 € (1-10 Personen), 50,00 € (11-25 Personen), 10 € Zuschlag für eine Führung in historischem Gewand
  • „Luthers Tischreden“ 24,90 € pro Person, weitere Information gibt es im Veranstaltungskalender der Stadt
  • Weitere Informationen: www.schmalkalden.com

Das Rathaus

Eigentlich besteht das Rathaus von Schmalkalden aus drei verschiedenen Gebäudeteilen. Der nördliche Bau mit der „Steinernen Kemenate“ stammt dabei bereits aus dem Jahr 1419, der südliche Bau erst aus dem Jahr 1905.

Im Rathaus gibt es viele kleine Details zu entdecken wie die gesamten Wappen der Mitglieder des Schmalkaldischen Bundes, verschiedene Plastiken und Büsten sowie eine Stadtansicht von Schmalkalden um 1600.

Wer noch mehr über das Gebäude und seine Geschichte erfahren möchte kann auch hier eine Führung buchen. 

Am Rathaus Schmalkalden

Schloss Wilhelmsburg

Hoch über der Stadt thront das zwischen 1585 und 1590 erbaute Schloss Wilhelmsburg.  Als Nebenresidenz der hessischen Landgrafen erbaut zählt sie heute zu den schönsten Renaissanceschlössern Deutschlands.

Ein Besuch im Schloss und Museum ist auf jeden Fall zu empfehlen. Die unendlich vielen schönen Details und Kunstgegenstände sind einfach nur faszinierend. Und für alle, die sich schon einmal etwas umschauen möchten, gibt es auch einen virtuellen Rundgang.

Ein besonderes Highlight ist die Schlosskirche, in der auch regelmäßig Konzerte stattfinden. Denn hier befindet sich eine der ältesten noch bespielbaren Renaissance-Orgeln in Europa. Wenn Ihr in den Genuss dieses Klangs kommen könnt, dann solltet Ihr die Chance unbedingt nutzen.

Schloss Wilhelmsburg

Adresse: Schlossberg 9
Öffnungszeiten: April bis Oktober täglich 10.00-18.00 Uhr | November bis März Di-So 10.00-16.00 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene: 6,00 € | Ermäßigt 4,00 €
Weitere Informationen: www.museumwilhelmsburg.de

Schloss Wilhelmsburg Schmalkalden

HISTORICUM Zinnfigurenmuseum

Ihr habt einen Regentag in Schmalkalden erwischt? Dann empfehle ich einen Besuch im Zinnfigurenmuseum HISTORICUM. Über 20.000 Zinnfiguren warten hier auf Euch und entführen in eine andere Welt. Vom alten Ägypten bis zur Gegenwart gibt es hier zu Figuren zu entdecken,

Das besondere – es handelt sich hier um eine private Sammlung, die nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. 

Für Kinder gibt es zusätzlich einen Fragebogen, der am Ende der Ausstellung zu einem Schatz führen. 

Zudem gibt es nach Anmeldung die Möglichkeit, eine eigene Zinnfigur zu gießen. Ein Spaß für die ganze Familie.

HISTORICUM Zinnfigurenmuseum

Adresse: Gillersgasse 1
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 10:00-13:00 und 15:00-18:00 Uhr | Mittwoch 10:00-18:00 Uhr | Samstag 10:00-12:00 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene: 4,50 € | Kinder 2,50 €
Weitere Informationen: www.zinnfigurenmuseum.com

HISTORICUM Zinnfigurenmuseum

Für Süssmäuler - Die VIBA-Nougat-Welt

Ein Muss für Eure Reise nach Schmalkalden ist ein Besuch in der VIBA-Nougat-Welt. Hier könnt Ihr in eine echte Erlebniswelt eintauchen.

Ein besonderes Highlight ist dabei die gläserne Manufaktur. Hier gibt es für alle interessierten Besucher einen Einblick in die Herstellung, Verzierung und Verpackung der süßen Köstlichkeiten. 

Dazu gibt es eine Ausstellung, Mitmachkurse und verschiedene Veranstaltungen. Oder Ihr genießt einfach eine der wundervollen Leckereien im Restaurant. Hier kommt jeder auf seine Kosten. Und dazu gibt es dann ein kleines Souvenir aus dem Shop. 

VIBA-Nougat-Welt

Adresse: Nougat-Allee 1
Öffnungszeiten: Shop + Ausstellung Täglich 10:00-17:00 Uhr | Restaurant Täglich 11:00 – 17:00 Uhr
Eintrittspreise: Erwachsene: 6,00 € | Kinder 4,00 € für die Ausstellung, die Preise für Kurse und Veranstaltungen findet Ihr Online
Weitere Informationen: viba-schmalkalden.de

VIBA Sweets

Für Entdecker - Streetart in Schmalkalden

Nicht nur wegen der wunderschönen Fachwerkhäuser lohnt es sich, mit offenen Augen durch die Stadt zu laufen. In den letzten Jahren wurden viele Gebäude mit toller Streetart verschönert. 

Als macht Euch doch einfach mal auf Entdecker-Tour und schaut, wer die meiste Kunst am Straßenrand entdeckt. 

Streetart in Schmalkalden

Für Sportliche - Wandern und Wintersport

Schmalkalden ist der ideale Ausgangsort für alle, die gerne Wandern oder Wintersport betreiben. Sowohl der Thüringer Wald als auch die Rhön liegen sozusagen direkt vor der Haustür.

Zahllose Wanderwege stehen zur Verfügung. Zudem führen der Lutherweg und der Jakobsweg direkt durch die Stadt und laden zum Fernwandern ein.

Im Winter kann man hier Langlauf betreiben, Rodeln oder Ski fahren. Der Wintersportort Oberhof liegt ebenfalls nur einige Kilometer entfernt.

Wandern in Schmalkalden

Übernachten in Schmalkalden

Da meine Eltern immer noch in der Nähe wohnen, habe ich bisher noch keine Übernachtungsmöglichkeit in Schmalkalden benötigt. Trotzdem habe ich Euch eine kleine Übersicht an Hotels zusammengestellt, die gut bewertet wurden und mir daher als empfehlenswert erscheinen:

  • Stadthotel Patrizier Wer die Geschichte der Stadt hautnah erleben möchte, der ist hier richtig. Das aus dem 16. Jahrhundert stammende Hotel im Landhausstil mit seinen rustikalen Zimmern beeindruckt und verwöhnt seine Besucher.
  • Grünes Tor Ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert stammt das Gebäude in dem sich dieses Hotel befindet. Mitten in der Innenstadt gelegen ist es von hier aus nur ein Katzensprung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.
  • Teichhotel Am Rande der Innenstadt befindet sich dieses familien-geführte Hotel. Auch wenn das Gebäude nicht historisch ist, spürt man hier die Liebe mit der das Hotel geführt wird.
  • Waldhotel Ehrental Etwas außerhalb der Stadt liegt dieses Hotel. Dafür ist es ein super Ausgangspunkt für alle, die gerne wandern wollen. Mitten in der Natur kann man hier richtig ausspannen und dem Alltag entfliehen
  • Ferienwohnung im Lutherhaus Allen, die eine besondere Übernachtungsmöglichkeit suchen, sei die Ferienwohnung im historischen Lutherhaus ans Herz gelegt. 
Übernachten in Schmalkalden

Essen gehen in Schmalkalden

Ihr liebt gute Steaks? Dann solltet Ihr unbedingt das Barolo in Schmalkalden besuchen. Eine große Auswahl und mega-lecker. Auch auch das Ambiente ist schon einen Besuch wert.

Eine bunte Mischung an sehr guten Gerichten von Burger über Flammkuchen bis zu rustikalen Gerichten gibt es im Maykels. Schon zu meiner Studienzeit war das Restaurant sehr beliebt.

Wer die typische thüringische Küche genießen möchte sollte entweder im Grünen Baum oder im Ratskeller vorbei schauen.

Last but not least. Ihr solltet auf jeden Fall eine original Thüringer Bratwurst probieren. Diese gibt es fast an jeder Ecke auf die Hand. Nur echt mit einer Ladung Born Senf.

Essen gehen Schmalkalden

Fazit - etwas für die ganze Familie

Ihr seht, Schmalkalden hat für jeden in der Familie etwas zu bieten. Egal ob man Geschichte erleben, Kultur genießen, Streetart bewundern, Süßes genießen oder sich sportlich betätigen will. Hier wird man auf jeden Fall auf seine Kosten kommen.

Also schaut doch einfach mal selbst im herrlichen Süd-Thüringen vorbei. 

Wunderschöne Tür in Schmalkalden
Wasserturm in Schmalkalden

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Sharing is caring
Ein Rundgang durch Schmalkalden
Ein Rundgang durch Schmalkalden
Ein Rundgang durch Schmalkalden

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge mir auf FacebookTwitterInstagram und Pinterest.

Oder erhalte regelmäßig Neuigkeiten via Newsletter oder RSS-Feed

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

Jens 9. November 2021 - 23:44

Liebe Kathy,
da hast Du mich mit einem schönen Artikel über eine Stadt in Thüringen überrascht, von der ich immer dachte, dass ich sie schonmal besucht haben muss, aber nach der Lektüre Deines Artikels erscheint mir das jetzt doch unwahrscheinlich. Ebenfalls in Thüringen aufgewachsen, waren wir ja sogar oft im Thüringer Wald, auch in Eisenach, ganz oft sogar in Saalfeld und Jena, aber irgendwie bin ich nie in Schmalkalden gewesen, was ich unbedingt einmal ändern muss, zumal es ja auch gerade für Familien unbedingt einen Besuch wert zu sein scheint. Auf Deinen Fotos sieht es so aus, als sei die Innenstadt Fußgängerzone, ist es tatsächlich so? Und gibt es vielleicht auch einen interessanten Weihnachtsmarkt auf dem Platz vorm Rathaus? Das wäre nämlich auch eine gute Motivation den nicht zu langen Weg dorthin einmal auf uns zu nehmen.
Herzlichen Dank für den schönen Bericht und die sehr einladenden Fotos!
Jens

Antwort
Kathleen 10. November 2021 - 8:56

Hallo Jens,

vielen Dank für Dein Lob. Ja, Schmalkalden ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die Innenstadt ist teilweise Fußgängerzone, teilweise fahren aber auch Autos, allerdings nur Anwohner. Die Hauptverkehrsstraße führt an der Innenstadt vorbei. Ein kleines Problem sind die Parkhäuser vor Ort. Ich empfehle die Parkplätze an der Renthofstraße oder dem Festplatz zu nutzen. Es sind zwar noch ein paar Schritte zu laufen (5 Minuten bis zum Parkplatz) aber besser als sich über zu enge und schlechte Parkhäuser zu ärgern. Wie es scheint wird es dieser Jahr keinen Weihnachtsmarkt in der Stadt geben – zumindest gibt es keine Info darüber. Aber vom 27-28.11. und vom 04.-05.12. findet der Mittelalter-Weihnachtsmarkt auf Schloss Wilhelmsburg statt. Das ist immer ganz besonders.

Liebe Grüße

Kathleen

Antwort