• Menu
  • Menu
Portoroz - Meine Tipps für Dich

Portoroz – Meine Tipps für Dich

Portorož ist ein Ortsteil der Stadt Piran. Da der Kurort aber ein sehr beliebtes Reiseziel ist und speziell für Touristen ausgelegt ist, soll ihm dieser eigene Beitrag gewidmet sein. Denn Portorož zieht in jedem Jahr tausende Besucher an. Hier gibt es unzählige Hotels und Appartements, dazu Restaurants, Geschäfte und Bars.

Grund genug, einen genaueren Blick auf den Ort zu werfen und meine besten Tipps an Euch weiter zu geben.

Wie komme ich nach Portorož?

Portorož liegt direkt neben Piran an der slowenischen Adria-Küste. Am besten erreicht Ihr die Stadt von Ljubljana aus über die A1. In Koper wechselt Ihr dann auf die Straße 111 in Richtung  Portorož. Die meisten Hotels und Appartements bieten ihren Besuchern kostenlose Parkplätze und im Ort selbst ist vieles zu Fuß zu erreichen. Ansonsten könnt Ihr auch kostenpflichtig entlang der Hauptstraße parken.

Seid Ihr mit der Bahn* unterwegs, dann müsst Ihr Pivka oder Divaca ansteuern und von dort den Bus nehmen. Alternativ dazu könnt Ihr FlixBus*  nutzen, die Portorož direkt ansteuern. Der nächstgelegene Flughafen* befindet sich in Triest oder Ljubljana.

Übernachtet Ihr in Piran, könnt Ihr von dort aus den Bus nutzen. Natürlich könnt Ihr auch die etwa 3 Kilometer zu Fuß zurück legen und dabei ein Stück am Meer entlang laufen.

Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz

Was hat Portorož zu bieten?

Portorož  ist ein typischer Touristenort. Hier gibt es unzählige Hotels, und Appartements. Dazu viele Geschäfte, Restaurants und Cafés sowie ein Casino und verschiedene Thermalbäder. Über den ganzen Sommer verteilt gibt es hier diverse Veranstaltungen und Konzerte. Hier ist eigentlich immer etwas los.

Im Winter geht es dafür hier sehr ruhig zu. Dann sind auch viele der Geschäfte, Hotels und Restuarants geschlossen.

Eine schöne Altstadt oder Sehenswürdigkeiten sucht man hier eher vergebens. Spannend ist vor allen Dingen die Kirche des hl. Bernhardin – ein ehemaliges Kloster auf dem 15. Jahrhundert, von dem noch ein markanter Glockenturm, ein Presbyterium und eine Stützmauer mit Bögen erhalten geblieben sind. Aber auch die Pfarrkirche der Hl. Jungfrau Maria vom Rosenkranz ist interessant anzuschauen. Diese wurde im Jahre 1984 geweiht und erinnert an ein Schiff mit seinem Mast.

Um weitere Sehenswürdigkeiten zu bestaunen. solltet Ihr Koper, Piran, Lipica oder einer der Orte im nahe gelegenen Kroatien wie die Städte Hum, Groznan oder Motovun besuchen.

Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz

Wo kann ich in Portorož übernachten?

Für jedes Budget gibt es wohl die perfekte Übernachtung in Portorož zu finden.

Wir selbst haben in den Apartments Ogrin* übernachten und waren sehr begeistert. Die Apartments sind etwas außerhalb und es ist schön ruhig. Trotzdem kann man Strand und „Innenstadt“ gut zu Fuß erreichen und muss sich keine Sorgen um einen Parkplatz machen. Und vom Balkon aus hatten wir einen gigantischen Ausblick auf die ganze Bucht bis hinüber nach Kroatien

Und nun einige weitere Empfehlungen:

Übernachten in Portoroz
Übernachten in Portoroz
Übernachten in Portoroz

Wo kann ich in Portorož gut Essen gehen?

Eines vorab – Portorož hat jede Menge guter Restaurants und Cafés zu bieten. Oft fällt die Auswahl schwer, aber schlecht gegessen haben wir eigentlich nie.

Eines unserer Lieblings-Restaurants war das Restaurant Tomi, das sich bei dem gleichnamigen Hotel* befindet. Wir waren mehrfach dort und waren jedes Mal begeistert.

Leckere Pizza und mehr findet Ihr unter anderem in der Restaurant-pizzeria figarola und für alle, die mehr auf Kaffee und Kuchen stehen kann ich das Cacao Portorož empfehlen.

Ansonsten schaut Euch einfach mal um. Gerade entlang der Strandpromenade reiht sich ein tolles Restaurant an den nächsten. Ihr bleibt wirklich keiner hungrig.

Essen gehen in Portoroz
Essen gehen in Portoroz

Essen gehen in Portoroz

Kann man in Portorož baden?

Portorož  ist perfekt für einen Badeurlaub. Die ursprünglich felsige Küste hier wurde teilweise betoniert und stellenweise mit Sand aufgeschüttet. Der Ort verfügt so über den einzigen Standstrand der slowenischen Adriaküste. Der restliche Stand ist betoniert und man kommt über entsprechende Leitern oder Stege ins Wasser.

Wer es bequemer mag, der sollte den Strand St. Bernardin nutzen. Hier muss man zwar Eintritt zahlen, dafür gibt es aber eine Strandbar, Liegen und Sonnenschirme. Für Besucher des Grand Hotel Bernardin* ist der Zugang zu diesem Strand inklusive. Ähnliches gilt für den Strand Meduza, der zum Grand Hotel Portoroz 4* superior – Terme & Wellness LifeClass* gehört.

Sollte es doch einmal zu kalt für das Baden im Meer sein, gibt es auch einige Thermalbäder.

Auch Stand-up-Paddeling ist möglich. Zum Beispiel bei dieser Sonnenuntergangstour* oder bei diesem Kurs für Anfänger*

Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz

Was kann man in Portorož noch unternehmen?

Ihr wollt Euch mitten in Slowenien wie in Las Vegas fühlen? Dann solltet Ihr unbedingt das Casino in Portorož besuchen. Ihr findet es im Hotel Riviera – Terme & Wellness Lifeclass* 

Und natürlich ist Portorož ein Zentrum von Wellness und Erholung. Die Thermen Portorož überzeugen mit verschiedene Schwimmbädern, Saunen und Wellnessanwendungen. Ein ähnlich großes Angebot hat auch das Paradise Spa Grand Hotel Bernardin. Für alle, die mit Kindern unterwegs sind ist wahrscheinlich der Meerwasserpark Termaris genau das richtige. Tolle Massagen gibt es im Wai Thai Center. Für jedes Bedürfnis hat Portorož etwas zu bieten.

Wer sich für Geschichte interessiert, der sollte am Fontana Denkmal vorbei schauen. Der Brunnen in hat die Form eines Kompasses und erinnert an die gefallenen Seebrigaden im 2. Weltkrieg.

Südlich der Stadt findet Ihr die Forma Viva SteinskulpturenDiese sind Teil eines Projekts der slowenischen Bildhauer Jakob Savinšek und Janez Lenassi, welches 1961 ins Leben gerufen wurde. Die Steinskulpturen-Sammlung umfasst über 120 Objekte von Künstlern aus 30 verschiedenen Ländern.

Portoroz
Unterwegs in Portoroz

Noch etwas südlicher findet Ihr dann auch schon die Salinen von Sečovlje, in denen bis heute noch Salz abgebaut wird. In einem kleinen Museum und einem Besucherzentrum könnt Ihr mehr darüber erfahren. Oder Ihr genießt einfach die ungewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt hier.

Im Westen von Portorož befindet sich die Tona Haus (Tonina hiša v Sv. Petru). Das typische Bauernlandhaus ist eigentlich eine alte Ölmühle, die 1979 in das Dorfmuseum von Sveti Peter umgewandelt wurde. Während man in der oberen Etage das frühere Leben hier dargestellt wird, kann man in  der unteren Etwage mehr über die Ölmühle erfahren. Der Name der Mühle ist der letzten Besitzerin Antonija (Tona) Gorela gewidmet, die bis zu ihrem Tode hier gelebt hat.

Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz

Kann man in Portorož wandern?

Man vermutet es eher nicht, aber rund um Portorož gibt es einige tolle Wanderwege. So könnt Ihr nicht nur nach Piran oder zu den Salinen wandern, sondern auch hinauf in die Berge über der Stadt.

Eine wundervolle Wanderung zur Mondbucht über Strunjan hab übrigens Janine von Gepackt & Los vorgestellt.

Auch für Radfahrer hat die Stadt einiges zu bieten. So kann man von hier aus mit Rad nach Italien und nach Kroatien fahren. Perfekt für einen kleines Tagesausflug. Falls Ihr keine eigenen Räder dabei habt, könnt Ihr sie hier mieten*

Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz

Hier gibt es für jeden etwas

Zusammenfassen kann man sagen, dass Portorož der perfekte Urlaubsort ist. Egal ob man es gemütlich mag, sich erholen möchte, etwas Wellness benötigt oder eher der aktive Typ ist. Hier gibt es für jeden etwas. Gut auch für Familien, die sich je nach Familienmitglied unterschiedlich betätigen wollen.

Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz
Unterwegs in Portoroz
.
Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Kathleen

Hallo, ich bin die Gründerin von Immer auf Reisen. Seit mehr als 3 Jahren schreibe ich über Deutschland und Europa. Ich liebe es, unser Land immer wieder neu zu entdecken und ich möchte Euch animieren, ebenfalls Neues in Eure eigene Umgebung zu entdecken und so Immer auf Reisen zu sein.

Mein Hauptfokus liegt auf Reisen in Deutschland und Europa, aber es gibt auch einige Beiträge über die USA. Mein zweiter Herzensland Japan hat auf Verliebt in Japan eine neue Heimat gefunden.

View stories