cropped-Logo_Immer_auf_Reisen.png

Immer auf Reisen

Grote Markt Brüssel

Brüssel – Reisetipps

Ein Wochenende in der belgischen Hauptstadt

by Kathleen

Brüssel ist eine Stadt, die ich bisher völlig unterschätzt hatte. Hier gibt es so viel zu sehen, dass ein Wochenende kaum ausreicht, um alles auch nur von außen zu sehen. Möchte man noch tiefer in die Stadt eintauchen, benötigt man auf jeden Fall mehr Zeit. Dabei ist die Stadt so vielfältig wie kaum eine andere. Wunderschöne alte Gebäude wechseln sich mit Moderne ab. Kultur, Politik, Geschichte, alles findet man hier. Dazu hat Brüssel auch noch jede Menge Streetart zu bieten. Und nebenbei kann man sich von all den Leckereien verwöhnen lassen. Es macht einfach nur Spaß, die Stadt zu bestaunen.

Brüssel Inhaltsverzeichnis

Was gibt es hier zu entdecken?

Wie komme ich nach Brüssel?

Brüssel liegt etwa 2,5 Autostunden westlich von Köln. Parken in einer Großstadt ist selten einfach, und die belgische Hauptstadt ist gut für Fußgänger und Autofahrer ausgelegt, man hat es als solcher also nicht sehr leicht. Zudem ist Brüssel eine Niedrigemissionszone oder auch Low Emission Zone (LEZ). – viele Fahrzeuge dürfen hier nicht oder nur mit einer kostenpflichtiger Genehmigung fahren. Ich empfehle daher, eher mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Mit der Bahn* kommt man zum Beispiel sehr gut nach Brüssel. Von Frankfurt aus fährt zum Beispiel zwei Mal täglich ein ICE. Auch mit dem Thalys ist Brüssel von verschiedenen Orten aus direkt erreichbar. Dabei solltet Ihr darauf achten, dass Brüssel über drei Bahnhöfe verfügt. Ihr solltet also immer genau schauen, welchen der drei Bahnhöfe Ihr nutzen müsst.

Und auch der FlixBus* steuert Brüssel von verschiedenen Orten in Deutschland an.

Ihr reist von weiter her an? Dann könnt Ihr natürlich auch einen Flug* nach Brüssel buchen. Von dort aus kann man ebenfalls die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen oder einen Mietwagen* buchen.

Sehenswürdigkeiten in Brüssel

Eines vorab – Brüssel platzt nur so vor Sehenswürdigkeiten. Alles aufzuzählen, würde den Rahmen eines Beitrags definitiv sprengen. Doch natürlich habe ich die wichtigsten Orte für Euch besucht und möchte sie Euch vorstellen. So seid Ihr für Eure Reise gut gewappnet

Natürlich solltet Ihr die folgenden Orte besuchen:

  • Manneken Pis
  • Jaenneke Pis und Zinneke Pis
  • Der Grote Markt und das Rathaus
  • Das Atomium
  • Comic Strip und Streetart
  • Der Mont des Arts
  • Der Königspalast
  • Die Cathedrale de St. Michel et Gudule
  • Das Europaviertel

Ihr wollt mehr Details und noch mehr Sehenswertes entdecken? Dann schaut in meinem Beitrag zu den Sehenswürdigkeiten in Brüssel vorbei.

Grote Markt Brüssel

Museen in Brüssel

Natürlich hat Brüssel auch einiges an Museen zu bieten. Und diese sind genauso vielfältig wie die Stadt selbst. Egal für was Ihr Euch interessiert. Mit Sicherhei findet Ihr ein passendes Museum für Euch. Ein paar Beispiele habe ich Euch hier zusammengestellt:

  • Männeken Pis Museum – in dem kleinen Museum, das 2017 eröffnet wurde, sind die wichtigsten Kostüme des Wahrzeichens von Brüssel ausgestellt.
  • Das Musée de la Ville de Bruxelles – Ihr interessiert Euch für die Geschichte, Kunst und Architektur von Brüssel. Dann seid Ihr in diesem Museum direkt am Grote Markt genau richtig
  • Das Comic Museum – Comics sind ein großes Thema in Brüssel. Das feiert das Comic Museum. In dem tollen Jugendstil-Gebäude, das selbst deshalb schon einen Besuch wert ist, kann man mehr über Lucky Luke, Tim und Struppi, die Schlümpfe und Ihre Erfinder erfahren.
  • Das Marc Sleen Museum – direkt gegenüber des Comic Museums findet Ihr das Marc Sleen Museum. Der war ein belgischer Comic-Zeichner, der über Jahrzehnte Mini-Comics für belgische Tageszeitungen zeichnete. Hier kann man mehr über ihn und seine Werke erfahren
  • Choco-Story Brussels – Belgien und Schokolade sind untrennbar verbunden. Diesem Thema widmet sich das Schokoladenmuseum (Tickets bestellen*)
  • Das Königliche Museum der schönen Künste – wie der Name schon sagt, gibt es hier Kunst ohne Ende zu erleben. Das Museum findet Ihr auf dem Mont des Arts (Tickets bestellen*)
  • Magritte Museum – Das Museum, dass sich auch auf dem Mont des Arts befindet, beschäftigt sich mit den Werken des belgischen Malers René Magritte (Tickets bestellen*
  • Das Musikinstrumentenmuseum – auch dieses Museum findest Du (neben einigen anderen) auf dem Mont des Arts. Hier dreht sich alles um die verschiedensten Musikinstrumente und ihre Geschichte
  • Autoworld Brussels – Ihr mögt eher Autos und Oldtimer? Dann solltet Ihr der Autoworld Brussels einen Besuch abstatten. Ihr findet sie in der Nähe des Jubelparks. (Tickets bestellen*)
  • Train World Museum – Lieber Züge statt Autos? Dann schau im Train World Museum vorbei (Tickets bestellen*)
  • Das Musée BELvue! – das Museum in direkter Nähe des Königspalastes beschäftigt sich unter anderem mit der belgischen Geschichte

Essen gehen in Brüssel

Die gute Nachricht vorneweg – es gibt jede Menge typisches Essen in Brüssel. Neben dem für Belgien typischen Bier und Pralinen steht die Stadt auch noch für Waffeln und natürlich Pommes Frites. Darüber hinaus ist spürt man deutlich den Einfluss der französischen Küche.

Bei meinem Besuch habe ich mich unter anderem im La Chaloupe d’Or niedergelassen. Auf der Terrasse am Grand Place lies es sich wundervoll entspannen und genießen.

Auch das Falstaff direkt an der Börse kann ich nur wärmstens empfehlen. Allein die Innenausstattung fand ich schon absolut faszinierend. Dazu ein gutes belgisches Bier und leckeres Essen – einfach perfekt.

Die leckersten Fritten der Stadt soll es ebenfalls direkt an der Börse bei Fritland geben. Zumindest behaupten das mehrere Quellen. Die extrem lange Schlange davor und der leckere Duft geben gute Hinweise darauf, dass das stimmt. Selbst probieren konnte ich es leider nicht. Aber beim nächsten Mal

Überall über die Stadt verteilt gibt es natürlich leckere belgische Waffeln. In allen Varianten und Kombinationen gibt es diese zu kaufen. Die meisten Läden gaben dafür auch direkt ein paar leckere Beispiele – so läuft einem sofort das Wasser im Mund zusammen.

Leckereien in ganz besonderer Form gibt es in der Nähe von Männeken Pis bei La Zigounette. Nicht ganz jugendfrei sind die süßen Stückchen, die dort angeboten werden. Ein echter Augenschmaus.

Wer sich lieber den alkoholischen Genüssen hingeben will, hat mit belgischem Bier dazu viel Gelegenheit. Berühmt-berüchtigt ist dabei das Delirium Village. Auch wenn man es denken könnte, der Name leitet sich dabei nicht vom Zustand der Besucher, sondern von einer beliebten Biersorte ab.

Übernachten in Brüssel

Für mein Wochenende in Brüssel hatte ich mir das Hotel Park Inn by Radisson* ausgesucht. Das Hotel liegt direkt am Bahnhof Süd/Midi, allerdings in einem Hinterhof und so ist es dort richtig schön ruhig. Auch das Frühstück war wirklich gut. 

Am Anreisetag durfte ich gegen eine kleine Gebühr schon morgens um 9:00 Uhr auf mein Zimmer und konnte so mein Gepäck dort lassen und so ganz gemütlich bis zum späten Abend die Stadt erkunden. Am Abreisetag konnte ich bis 12:00 Uhr im Zimmer bleiben. Also ganz in Ruhe noch ein kleiner Bummel durch die Stadt, dann das Gepäck abholen, aus-checken und auf der anderen Straßenseite auf direktem Weg in den Zug nach Hause. Besser geht es nicht. Den Fußmarsch von ca. 30 Minuten bis zum Grote Markt habe ich da gerne in Kauf genommen.

Zusätzlich habe ich Euch noch ein paar weitere interessante Hotels zusammengestellt:

  • Rocco Forte Hotel Amigo* – Ihr wollt es ganz nobel mit einem einzigartigen Ambiente? Das bietet was Hotel direkt am Grote Markt. Allerdings braucht Ihr dafür auch einen großen Geldbeutel
  • NH Collection Brussels Grand Sablon* – ähnlich zentrale liegt dieses Hotel, dafür schon es das Budget
  • Hotel Made In Louise* – ein weiteres tolles Hotel, dass zwischen Justizpalast und Europaviertel liegt
  • Motel One Brussels* – Motel One ist auf unseren Reisen immer eine beliebte Anlaufstelle. Auch das in Brüssel punktet mit guter Lage und einem noch besseren Preis-Leistungs-Verhältnis

Es war noch nicht das richtige dabei? Dann schau Dir diese Übersicht* an. Hier findet jeder die passende Unterkunft.

Übernachten in Brüssel
Übernachten in Brüssel
Übernachten in Brüssel

Lohnt sich die Brüssel-Card?

Ihr seid das erste Mal in Brüssel und Ihr liebt Museen? Dann ist die Brüssel Card genau das Richtige für Euch. Das gleiche gilt, falls Ihr an einem Regentag oder gar Regenwochenende unterwegs sein. Denn der Hauptvorteil der Card liegt im kostenlosen Zutritt zu 49 Museen der Stadt. Dazu gibt es Rabatt an verschiedenen Sehenswürdigkeiten und in verschiedenen Läden.

Die Karte gibt es für 24-, 48- oder 72-Stunden. Dabei zählen wirklich die Stunden, nicht sie Tage. Man kann also an einem Tag nachmittags starten und am nächsten Tag vormittags die restlichen Stunden verbrauchen.

Ich empfehle Euch die Brüssel Card vor Eurer Reise vorzubestellen*

Lohnt sich die Brüssel Card
Lohnt sich die Brüssel Card
Lohnt sich die Brüssel Card
Lohnt sich die Brüssel Card

Unterwegs in Brüssel

Vieles kann man in Brüssel per Fuß erreichen, denn die meisten Sehenswürdigkeiten liegen nah beieinander. Besonders wenn Euer Hotel gut gelegen ist, könnt Ihr vieles einfach erreichen.

Der öffentliche Nachverkehr der Stadt ist ebenfalls sehr gut, so dass man alle anderen Ziele auf diesem Weg gut besuchen kann. Mit den vier Metro-Streckenkommt an in jede Richtung. Den Rest übernehmen die vielen Busse. Falls Ihr überlegt, Euch die Brüssel-Card zuzulegen, diese gibt es auch in Kombination mit Nutzung der Nahverkehrsmittel der STIP*

Wer das erste Mal in Brüssel ist, kann natürlich auch den Hop on/Hop off-Bus* nutzen. So entdeckt man mit einer Runde die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Ich liebe diese Bus-Touren, da man so erstmal gemütlich einen Überblick gewinnen kann.  Diesen Bus gibt es übrigens ebenfalls in Kombination mit der Brüssel-Card*

Unterwegs in Brüssel

Stadtführungen in Brüssel

Wie jede andere Stadt bietet auch Brüssel die Möglichkeit, sie mit einer entsprechenden Führung zu entdecken. Auf diesem Weg erfährt man vieles, was einem bei eigenen Erkundungen entgangen wäre. Hier habe ich Euch einige Beispiele zusammengestellt:

Brüssel - Eine Stadt deren Besuch sich lohnt

Brüssel hat mich wirklich überrascht. Es gibt hier so viele tolle Ecken zu entdecken und ein Besuch in der Stadt macht einfach nur Spaß. Das gute Essen und das französische Flair machten das Wochenende komplett.

Von mir gibt es eine klare Empfehlung für die Hauptstadt Belgiens.

Zum Weiterlesen

Transparenz und Vertrauen: In diesen Beitrag befinden sich Empfehlungs-Links, welche mit *gekennzeichnet sind. Diese bedeutet für dich keine Mehrkosten, aber: Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Diese hilf mir, diese Seite zu betreiben und unterstützt den Blog und meine Arbeit. Vielen lieben Dank!

Sharing is caring ....
Brüssel - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps
Brüssel - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps
Brüssel - Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Du möchtest nichts mehr verpassen?

Dann folge mir auf FacebookTwitterInstagram und Pinterest.

Oder erhalte regelmäßig Neuigkeiten via Newsletter oder RSS-Feed

Auch interessant

Hinterlasse einen Kommentar